Geplanter Umbau meiner R65

Forum für unsere Dreiradfreunde
Benutzeravatar
aldi62
.
.
Beiträge: 3441
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von aldi62 »

Das ist Spitze Rainer, und das Wetter hat auch gepasst :gut:
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten:Das geht nicht.Dann kam einer,der das nicht wusste und hats gemacht.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Benutzeravatar
andi Q
Kohlkönig 2017
Kohlkönig 2017
Beiträge: 5662
Registriert: 13.08.2006 11:51
Motorrad: Milka die Lila Q R100RT Bj.91
Wohnort: 25361Krempe
Kontaktdaten:

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von andi Q »

Rote Rita hat geschrieben: 02.10.2019 23:51 Hochzeit ist gelungen.
Die Bilder sind wirklich Cool!
Gruß Andi
Wenn Menschen erbost untereinander streiten erkennt ein Kind die Situation sofort richtig:Es prüft nicht wehr recht, wehr unrecht hat, sondern flieht mit Angst und Abneigung vor solchen Menschen.
Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3360
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von Rote Rita »

Naja, Clara ist ziemlich lange mit dem Gespann gefahren. Mit zwei Geschwistern ist sie auf den Sozius auf gerückt. 26 Jahre später wollte sie noch mal im Beiwagen....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jede Fahrt ist eine Probefahrt
Benutzeravatar
WatzmannfreundMH
Newbee
Newbee
Beiträge: 7
Registriert: 02.11.2018 08:54
Motorrad: R45 Bj.81, K1200RS Bj.00,
K 1100RS Bj.96 "Schwenker" Gespann .
Wohnort: Goch

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von WatzmannfreundMH »

Hallo Reiner,
ja wirklich Cool, Glückwunsch an das Brautpaar!
Demnächst sehen wir bestimmt Bilder mit deinen / Eueren Enkelkindern im Gespann :cool: .
Grüße mit Links,vom Linken Niederrhein, und bleib Gesund
Matze.
Sag nicht immer was du weißt, wisse aber immer was du sagst. 8)
Schorsch1
Newbee
Newbee
Beiträge: 3
Registriert: 10.12.2019 08:59
Motorrad: R65 Doppelscheibe Brembo

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von Schorsch1 »

Hallo Karin.
Ich habe meine R65 mit Brembo Doppelscheibe auf Speiche umgerüstet weil mir nach der Hochzeitsreise die Vorderradfelge gebrochen ist. Von BMW gabs damals das Speichenrad in der Exportversion. (siehe Beitrag Felgenbruch) Da die Kuh seit 15 Jahren unter dem Carport schlummert könnte ich das Rad abgeben. Da ein Freund und ich uns gerade intensiv mit Gespann/wieder/aufbau beschäftigen. Meine R50 Gespann mit 75iger Motor war jetzt auch 10 Jahre im Dornröschenschlaf und der Gespannrahmen meines Freundes aus den 80igern (der Gespannrahmen versteht sich) der nicht mehr zulassungsfähig ist führte zu den Überlegungen wie denn am besten aus den Teilen einer R80 RT ein Gespann gebaut werden kann. Hilfsrahmen ist die günstigste und einzige Alternative außer Frau will alles einem Gespannbauer in die Hände drücken. Ich persönlich finde 650 ccm etwas schmal für ein Gespann - zu zweit Solomaschine die Alpenserpentinen hoch ging ihr schon schwer die Luft aus - da waren die 750 ccm meines Gespannes in den Alpen schon ein echter Gewinn.
Viel Erfolg und gute Fahrt
Georg
Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 133
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von Aviaterix »

Hallo Karin,

ich habe mir auch vor kurzem das selbe Vorhaben durch den Kopf gehen lassen. Ich muss vorweg dazu sagen, das ich fast alles selber mache und eine gut ausgerüstete Werkstatt habe. ich bin da eher auf deiner Seite, die BMW mit einem Beiwagen zu versehen. Man kann nicht alles nur mit dem Rotstift rechnen, es sind eben auch Emotionen im Spiel. Klar, das billigste (aber schon lange nicht mehr günstig) wäre eine MZ zu kaufen. Nichts gegen MZ, das Gespannfeeling kommt auch da voll rüber aber noch ein Motorrad, noch eine Versicherung, noch ein TÜV und und und und..... Ich denke eine R65 ist eine ausgezeichnete Basis für ein Gespann. Die AWO Fahrer fahren mit 15Ps und haben auch Spaß. Wer natürlich mit angekippten Seitenwagen mit 100kmh das Stilfser Joch hochbrettern will, der braucht mehr. Aber wer will das schon. Gespannfahren hat andere Vorzüge, erzeugt andere Freudenkikser im Kopf :D . Nun zu dem "Knickseitenwagen", sehr schöne technische Lösung. Ich brauche das nicht. Erst einmal sind die Dinger meist recht schmal oder sehr weit weg vom Motorrad. Muß ja sein, wenn man sich nach rechts in die Kurve legen will. Optisch als Ensemble gefällt es mir nicht so sehr. Die klassischen starren Gespanne sehen da einfach stimmiger aus. Ich habe mir heute einen gebrauchten, noch günstigen Beiwagen kommen lassen. Ich werde mir in den nächsten Wochen Gedanken über die Machbarkeit/Ausführung machen. Die genanten Bücher werde ich mir besorgen um das Fachwissen zu erlangen. Dann im Winter geht es los. Wenn du Infos brauchst, melde dich doch per PN. Du hast die Variante selber schrauben oder machen lassen nicht eindeutig dargelegt? Machen lassen geht so, was ich gesehen habe, ab 5500€ los. Das ist schon eine Hausnummer!

beste Grüße Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.
Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 133
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von Aviaterix »

Das Interesse an Rainers Hochzeitsfotos scheint ja größer zu sein als das eigentliche Thema Gespannumbau :D Ich bin inzwischen fertig mit meinem Umbau. Morgen kommt hoffentlich die elektrische Steckverbindung zum Motorrad hin, dann also noch 4 Drahtverbindungen herstellen, fertig. Nun kommt mein größtes Problem, wie bekomme ich die Hütte jetzt aus meiner Garage auf die Straße, jede Menge Zeugs liegt im Wege, Autos, Hänger usw. Das wird eine Größere Aktion. Mit der Solomaschine konnte ich mich immer vorbei mogeln aber das ist nun vorbei.
20210907_145534[1].jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4519
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von FrankR80GS »

Wird das ein Gespann, dass wahlweise als Solomaschine gefahren werden darf? Welcher TÜV nimmt denn noch solche Umbauten ab?

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 133
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von Aviaterix »

Ja Frank, alles gute Fragen. Man wird sehen was möglich ist. Wenn ich vorher gefragt hätte was geht und was nicht, hätte man es gleich sein gelassen in diesem mittlerweile vom Verbotismus und Pessimismus geprägten Land. Werde berichten......

Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.
Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3360
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von Rote Rita »

Hallo Hoger,

probiere es einfach. Vor x Jahren war mein Gespann wahlweise solo zu fahren, dann hat man es mir weggenommen. Eigentlich kein Problem, denn mit dem Seitenwagenantrieb will man nicht solo fahren. Jetzt habe ich gehört, es soll wieder möglich sein. Nimms nicht so wichtig. Hast doch noch ein So!omotorrad - oder noch nicht? :wink:

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt
Benutzeravatar
Aviaterix
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 133
Registriert: 13.10.2017 09:57
Motorrad: R45 S
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Geplanter Umbau meiner R65

Beitrag von Aviaterix »

Hallo Rainer,

schön das du dich meldest, denn du bist ja die Institution schlecht hin. Wie konnten die dir denn diesen Eintrag wieder wegnehmen?! Ich bin noch am findender richtigen Position des Beiwagens am Motorrad. Habe eigentlich 1 Grad Vorlauf eingestellt aber es geht wohl noch besser. Morgen kommt ein Kumpel der schon lange Gespann fährt. Der soll mal eine Proberunde drehen. Ich fand es erst als einen einen Vorteil, dass der Beiwagen so leicht ist (ca.70kg). Im Solobetrieb fällt das aber einem ganz schön auf den Fuß, der Wagen kommt in Rechtskurven sehr schnell hoch, selbst mit Gewichtsverlagerung des Körpers. Habe 20 kg Gewicht dazu gepackt. Aus meiner Sicht immer noch zu wenig. War heute auf einer Straße unterwegs, Rechtskurve mit Gefälle nach außen. Halleluja, das war dann ein ganz schöner Stunt. Und Ja, ich habe auch noch eine Solomaschine, den fliegenden Ziegelstein oder auch Flugzeugträger genannt. Aber die Gummikuh bin ich auch sehr gerne Solo gefahren.

Holger
Mit dem Wissen von heute, hätte ich gestern ganz andere Fehler gemacht.
Antworten