Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2753
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von R65_dieter » 06.04.2021 11:49

Hallo

Grade ein Valeo starter deja vü gehabt bei der montage mit einem neuen becher. früher waren hier die ersatzteile auch einiges präziser gefertigt und von minimal besserer qualität, aber jetzt, meiomeiomei....

Vergleicht unbedingt bei dem Magnetbecher- Austausch die Kupfer Distanzbolzen M5 mit 10mm Bund.
Es gibt Ersatz Magnetbecher bei denen ist der 10 mm Bund anstelle 16,6mm nur 16mm Abstand vom Magnetbecher Rücken bis zum M5 Gewindeansatz.

Hier muss dann mit einer passenden M5 Kupfer Unterlegscheibe von min 0.6mm unterlegt werden sonst kracht der Kohleträger auseinander.
Der bricht sowieso sehr schnell auseinander wenn man ihn nur scharf anschaut. war früher auch mal besser.

Hat man das wieder sauber montiert, am besten nur die Mutter auf dem Distanzbolzen mit dem Stromanschluss für den Startmagneten fest anziehen, die andere Mutter gegenüber braucht nicht so fest angezogen werden. Sonst leidet unter Umständen wieder der Isolierträger der Kohlen.

Augen auf beim Valeo reparieren und vorher teile akribisch auf die distanzmasse kontrolliren, es sind ja mittlerweile immer mehr solche Anlasser mit planetengetriebe verbaut als die alten bosch.
mittlerweile findet man sogar solche valeo starter mit 8 zahn ritzel für die ganz alten kühe.

gruss

d

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3082
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von Rote Rita » 07.04.2021 08:00

Hallo Dieter,

danke für den Hinweis. Ich finde diese Valeos auch völlig blöd zu überholen weil der Kunststoff des Kohlenträgers so spröde ist. Der zerbröckelt förmlich. Gibt es da was?

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2753
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von R65_dieter » 07.04.2021 09:16

hallo rainer

ja da gibt es was.

und zwar nehm ich da so einen industriekleber aus der firma, der ist temperaturfest und härtet mit uv licht aus.
ich weiss aber nicht wie der kleber heisst, normal käuflich ist der kleber nämlich nicht. und uv lampe braucht auch richtig leistung damit der kleber aushärtet.

Bei epoxikdharzkleber besteht das problem dass das epoxidharz bei hoher temperatur eben flüssig wird und dann die klebung unter last bricht.
mit dem heissföhn so bei 150° fängt das epoxi an flüssig zu werden.

hab so immer gfk verkleidungsrisse geklebt, richtig epoxi in die fasern reinlaufen lassen und mit dem steinel anheizen. dann läuft der epoxi schön rein in die klebestelle und das ganze hält 1a.

wobei das hab ich noch nicht ausprobiert wie warm der starter eigentlich wird. bevors da hinten an den kohlen so heiss wird dass der epoxi schmilzt ist eher die starterbatterie alle ;-)

die bakeliteinsätze gibts für valeo starter auch fertig zu kaufen im ebucht. ist günstiger als bei bmw als ersatzteil.
wie gesagt, fertigungspräzision ist so ein ding. nacharbeit mit proxxon oder dremel modellbaufräser muss man an ein paar stellen, dann läuft die kohle sauber im führugsschacht. weiss ich jedenfalls seit gestern morgen ;-)

zum glück hab ich noch 4 alte bosch in meinem teilelager.

doof dass in die neuen bmw ab 87 oder so nur noch diese neuen valeo drin sind und die alten bosch nicht reinpassen wollen ins dachgeschoss :-(

aufpassen muss man auch bei der montage auf superplanen sitz dieser aluglocke. sonst machts krack weil wenn der anlasser nicht grade einspurt teilt sich diese glocke mit spannungsriss. hatten wir glaub hier auch schon so ein exemplar wenn ich nicht irre.

die führungsbuchse inclusive welle vorne sollte maximal 0,1mm spiel haben. maximal. sonst spurt das ritzel auch nicht gerade ein.
waren so 6 hundertstel bei den teilen. auch hier sollte man am besten vorher kontrollieren.

auch beachtung bei neuen startern ist das anlasserritzel. hier darf man auf jeden fall das ritzel anschauen ob das richtig gratfrei ist, sauber angeschliffen ist an der einspurabschrägung usw.

naja, automotive. früher war doch alles besser :-)

gruss

d.

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2753
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von R65_dieter » 07.04.2021 09:18

zum überholen sind die valeo aber einfacher wie die alten bosch.

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3082
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von Rote Rita » 07.04.2021 22:13

Ok, dann bleibe ich bei Bosch. Habe ich auch noch Ersatz. Zwei mal ist mir im Laufe der Jahre ein Valeo verreckt. Die Bosch halten länger.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4207
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von FrankR80GS » 08.04.2021 06:33

R65_dieter hat geschrieben:
07.04.2021 09:16
... Bei epoxikdharzkleber besteht das problem dass das epoxidharz bei hoher temperatur eben flüssig wird und dann die klebung unter last bricht. mit dem heissföhn so bei 150° fängt das epoxi an flüssig zu werden ..
Keine Ahnung, von welchem Kleber Du redest. Ich habe die 4 Magnete vor 15 Jahren mit Uhu endfest (2K Epoxy) ins Gehäuse eingeklebt. Hält! Uhu endfest erreicht bei 180°C Einbrenntemperatur die maximale Festigkeit und hält kurzzeitig 200°C im Betrieb aus.

/Frank

UV härtende Klebstoffe sind meist Acrylate. Riechen wie Eukalyptus, sind aber nicht so gesund. :lach:
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2753
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von R65_dieter » 08.04.2021 09:17

hallo

ja die bosch anlasser halten ewig wenn sie an den richtigen stellen auch ab und an etwas fett bekommen und die anlasserkohlen rechtzeitig getauscht werden.

wenn man mit 2k kleber auch die magnete in den becher kleben kann dann kann man den auch sorglos für dieses bakelit isolatorteil nehmen.

richtig, der 2 k kleber ist so ein 2 spritzen kombi von uhu, da wird ein mischrohr aufgesetzt und dann drückt man auf die tube, äh spritze.

mit diesem zeug werden bei uns auch platinen in alubecher geklebt, da ist dann noch ein anwärm und abkühlprozess dabei damit der kleber etwas dünnflüssiger wird zum zentrieren der platine. dann darf der kleber aushärten, auch wieder so ein ofenprozess. soll ja erweiterten industrietemperaturbereich langfristig aushalten.

seither weiss ich, kleben ist eine kunst wie löten oder schweissen. darf man nicht unterschätzen. sind auch 2 glue-gurus (diplom chemiker) immer am testen für klebeprozesse. beim test ist dann die klebenaht das letzte was kaputt gehen darf bei druck und zug und scherungsbelastungen.

diese uv kleber, da ist eine absauganlage dran und nur an diesem platz darf man das zeug verarbeiten. stimmt, riecht wie hustenbonbon.
die gefahrenhinweise auf dem kleberbeiblatt sind schon unmissverständlich alles andere als gesund. wahrscheinlich kann man farben hören wenn die absauganlage nicht funktkioniert. allerdings muss die erst an sein und die UV-brille ausm halter (schalter dran), sonst kommt da nicht mal kleber aus der drücke, geschweige denn uv licht geht an.
dieser kleister ist heftig und wohl auch sehr teuer.

dann hamma noch so einen grauen 2K industriekleber. braucht auch mischrohr zur dosierung. der braucht kein uv sondern nur 24 stunden zeit zum aushärten. danach bombenfest.
klebt auch alles. stinkt abartig. mit dem könnte man glaub auch magnete in den becher kleben.

gruss

d.

MMö
Kohlkönig 2014
Kohlkönig 2014
Beiträge: 2469
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: Aktuell:

AffenTwin 1100 SD08

Ex:
R45, R65, R80R

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von MMö » 08.04.2021 19:41

R65_dieter hat geschrieben:
06.04.2021 11:49
Grade ein Valeo Starter deja vü gehabt bei der Montage mit einem neuen Becher.
Inschinöre nennen das Feldgehäuse/Magnetgehäuse. Bei Valeo kriegst du zwei Qualitäten: China oder Osteuropa.
Sieht man dann auch am Preis. Dritte Variante, wenn der Verkäufer auch noch selektiert. Wenn sie nach der
Reparatur aber wieder 30 Jahre halten, bist du mit dem Gröbsten bereits durch und könntest das Feldgehäuse
noch als Urne verwenden ;-).

Kleben würde ich da definitiv nichts mehr - sparst am falschen Ende.
Sondern nach einer Möglichkeit zur mechanischen Befestigung suchen. Andreas von fernreiseteile macht das
zum Beispiel. Wenn die Magnete in Ratzburg an der Schnatter durch die Gegend fliegen ist das Wumpe und
ein paar Schenkelklopfer in der Kneipe wert. Kurz vor Zwölf beim McDrive und Ausgangssperre defintiv nicht ;-)

Als meiner jenseits von Schweden kaputt gegangen ist, habe ich den gleich gegen einen Unzerstörbaren getauscht.

Grüße,
Marco
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4207
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von FrankR80GS » 08.04.2021 20:33

MMö hat geschrieben:
08.04.2021 19:41
...Kleben würde ich da definitiv nichts mehr - sparst am falschen Ende. Sondern nach einer Möglichkeit zur mechanischen Befestigung suchen. ...
Grüße, Marco
Moin Marco, Du verwechselst Geiz mit Ehrgeiz. Jedenfalls, was meine Motivation angeht. Als ich gesehen habe, dass die Magnete nur geklebt gewesen waren, wollte ich es anständig machen. :-D

Ich hatte nämlich gerade gelernt, was ein ordentlicher Epoxyklebstoff leisten kann. 30 MPa Zugscherfestigkeit entsprechen 300 kg/cm2 - bezogen auf die Fläche des Magneten also mehrere Tonnen. Das sollte reichen.

Außerdem hatte ich gerade eine neue Batterie gekauft - überflüssigerweise, denn daran lag es ja nicht - und außerdem war Wochenende. Klebstoff hatte ich da, ein neues Feldgehäuse nicht. Also gib ihm.

Wie geschrieben, ca. 15 Jahre her und seitdem bestimmt 80 tkm gefahren. Klar, die Magneten werden, wenn überhaupt jemals, zu enen ungünstigen Zeitpunkt abfallen. Dieser wird durch das Ereignis gesetzt, wie bei jeder anderen denkbaren Panne.


/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2753
Registriert: 12.12.2004 13:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR, (kuh betsy)R100GS
honda cb 750, (ernst) heinkel tourist 103 A2
Wohnort: Bodenseeraum

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von R65_dieter » 09.04.2021 11:31

moinsen

in dem fall bin ich mehr mechaniker.

den intschinör kannst dir wohin malen.

wenn sonntags der anlasser einer kuh kaputt geht, nehm ich einfach eine andere kuh.

top reparatur was?

ich weiss aber was was eine richtige scheissarbeit ist, den anlasserfreilauf von so einer affentwin oder transe oder cb zu tauschen.

da kleb ich dann noch lieber valeo becher.......

gruss

d.

MMö
Kohlkönig 2014
Kohlkönig 2014
Beiträge: 2469
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: Aktuell:

AffenTwin 1100 SD08

Ex:
R45, R65, R80R

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von MMö » 09.04.2021 21:27

Diedddddaa! Da machst du einen folgenschweren Fehler: 1 Honda geht nie kaputt!
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
Rote Rita
.
.
Beiträge: 3082
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von Rote Rita » 09.04.2021 22:51

Marco vs Dieter: der Kampf ist eröffnet. Hält die Hondä was sie verspricht?

Es wird spannend!

Rainer, leider wieder Spandau
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
aldi62
Forenspender 2020
Forenspender 2020
Beiträge: 3315
Registriert: 02.09.2007 19:39
Motorrad: R45/700 Bj.79, 40PS
Simson SR50 Bj.87, 3,7PS
Suzuki GN250 Bj.91, 17PS
Wohnort: Leipzig Sachsen

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von aldi62 » 10.04.2021 09:30

Rote Rita hat geschrieben:
09.04.2021 22:51
...
Rainer, leider wieder Spandau
Rainer, trotzdem willkommen zurück in der Heimat :ja: .
Ich habe auch schon 1 Bosch und 2 Valeo/ Alanko aufgehübscht :lach:
Gruß aus Leipzig
Jörg

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der das nicht wusste und hat´s gemacht.

MMö
Kohlkönig 2014
Kohlkönig 2014
Beiträge: 2469
Registriert: 08.03.2010 21:34
Motorrad: Aktuell:

AffenTwin 1100 SD08

Ex:
R45, R65, R80R

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von MMö » 10.04.2021 11:38

Rote Rita hat geschrieben:
09.04.2021 22:51
Marco vs Dieter: der Kampf ist eröffnet. Hält die Hondä was sie verspricht?
Die steht jetzt seit November in der Garage und hat jetzt knappe 450 km herunter! Immer noch nicht kaputt! :-D
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
FrankR80GS
Kohlkönig 2019
Kohlkönig 2019
Beiträge: 4207
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe KS

Re: Aufpassen beim Valeo Anlasser Reparieren, Neuteile sind nimmer ganz so präzise

Beitrag von FrankR80GS » 10.04.2021 13:33

MMö hat geschrieben:
10.04.2021 11:38
...Die steht jetzt seit November in der Garage und hat jetzt knappe 450 km herunter! Immer noch nicht kaputt! :-D ..
Klassische Standuhr mit den typischen Schäden. Geb' Dir 500€ dafür. :-D
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Antworten