Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
Antworten
Benutzeravatar
Peter1958
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 56
Registriert: 05.12.2018 13:11
Motorrad: BMW

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Peter1958 » 15.04.2019 17:02

Peter1958 hat geschrieben:
14.04.2019 19:58
Hallo Thomas,

ich gehe mal davon aus, dass Du Spiel im 1/1000 und auch im 1/100 mm Bereich gar nicht rausbekommst, nicht durch Fühlen am Schwungrad und schon gar nicht am Schauloch. Im übrigen kann so ein WDR Exzentrizität im 1/10 mm Bereich. Da ist Deine Kurbelwellenlagerung schon richtig hin.
Wie ich oben erwähnte, ist das mögliche Spiel der Kurbelwelle für den WDr irrelevant. Vielleicht sollte man sich nach dem Diskurs zum Gleitlager wieder dem Problem des Threads zuwenden, der Undichtigkeit :-D .
LG
Peter

Kalle
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 30
Registriert: 05.09.2008 21:44
Motorrad: R 65, Typ 248

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Kalle » 15.04.2019 17:11

Also geht das gar nicht, was der Hommes seit 30 Jahren macht und verkauft? Gleitlager am Motorradmotor ohne Druckölversorgung.
http://www.wehrmachtsgespann.de/news/me ... tlager.htm
Die erwähnte Aussermittigkeit liegt bei der oberen Toleranz, 0,065mm, bei einem Wert der also deutlich unter der von mir geschätzten!!(hier würde ICH anfangen mir Gedanken zu machen) 0,1mm die allerdings auch nicht direkt am Lager sondern an der Schwungscheibe gemessen werden. Wenn man die S.scheibe abschraubt und direkt (z.B. Schraube mit Kontermutter) misst, wird es natürlich genauer. Wäre in Summe eventuell sogar einfacher.
Frage: Wenn du einen platten Reifen hast, wechselst du nur den Schlauch oder schaust du auch nach, warum er platt ist?

Benutzeravatar
Werner Paul
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 409
Registriert: 13.05.2015 12:34
Motorrad: Boxer

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Werner Paul » 15.04.2019 17:23

Kalle hat geschrieben:
15.04.2019 17:11
Die erwähnte Aussermittigkeit liegt bei der oberen Toleranz, 0,065mm ....
Falsch!

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 69
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 15.04.2019 19:11

Rote Rita hat geschrieben:
15.04.2019 13:19
Dann ist das Radialspiel in Ordnung!

Gruß Rainer
@ Rainer,
ich hatte mal vor Jahren eine Piaggio, bei der leuchtete nur im Leerlauf bei warmen Motor die Oelkontrolllampe!
Der Motor hörte sich gut an und Leistung hatte er auch! Ich hatte 2 Oeldruckschaltt erneuert, 20W50 Motoroel drinnen und keine Abhilfe!
Also im Leerlauf rote Leuchte, etwas Gas und die Kontrollleuchte ging aus :!: :!:
Nach langem hin und her stellten die Fachleute raus Lagerschaden :idea:
Was ich jetzt damit sagen will ......... Rainer hat mit seinem Tipp letztens völlig recht und das auf einfache weise :!: :idea:
Gruss Thomas

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 69
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 15.04.2019 19:26

Servus,

nachdem ich am Sonntag die Motorentlüftung ausgebaut hatte , habe ich heute eine ausgiebige Probefahrt gemacht 25 km.

Was soll ich sagen das gleiche ein Motoroelspur auf dem Oelwannendach wie vorher :oops:
Also das heißt ab Freitag Getriebe raus und Fehlersuche wobei ich die Tage einen neuen WDR besorge , aber diesmal das ältere Modell,
ich muss es einfach probieren :!: :!: :!:

Für Tipps bin ich sehr empfänglich und Dankbar, das dieses Thema bald ein erfolgreiches Ende hat 8)
Gruss Thomas

PS. Am Samstag nach Ostern ist bei uns in Gründau ANLASSEN, dort will ich dicht hin :-D

Benutzeravatar
andi Q
Kohlkönig 2017
Kohlkönig 2017
Beiträge: 5558
Registriert: 13.08.2006 11:51
Motorrad: Milka die Lila Q R100RT Bj.91
Wohnort: 25361Krempe
Kontaktdaten:

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von andi Q » 15.04.2019 21:19

Kalle hat geschrieben:
15.04.2019 14:49


Wie, und wie oft, prüfst du deinen Öldruckschalter?
Nur zur Klarstellung: Ich will hier nicht Rechthabern!!
Bei jeden Kaltstart!
Gruß Andi
Wenn Menschen erbost untereinander streiten erkennt ein Kind die Situation sofort richtig:Es prüft nicht wehr recht, wehr unrecht hat, sondern flieht mit Angst und Abneigung vor solchen Menschen.

Kalle
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 30
Registriert: 05.09.2008 21:44
Motorrad: R 65, Typ 248

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Kalle » 15.04.2019 22:36

Werner Paul hat geschrieben:
15.04.2019 17:23
Kalle hat geschrieben:
15.04.2019 17:11
Die erwähnte Aussermittigkeit liegt bei der oberen Toleranz, 0,065mm ....
Falsch!
Da hast du recht!
Muss heißen: 0,065/2 mm nach jeder Seite.
Das nach meinem Vorschlag zu messende Gesamtspiel beträgt im Lager, wenn ok, 2•0,065/2 mm.
Meine Frage zum Reifen magst du nicht beantwortet?
Gruß Kalle

Benutzeravatar
1%er
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 88
Registriert: 21.09.2018 16:29
Motorrad: Boxerschmiede Berlin Bobber

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von 1%er » 16.04.2019 16:27

wedderauer hat geschrieben:
15.04.2019 19:26
Servus,

nachdem ich am Sonntag die Motorentlüftung ausgebaut hatte , habe ich heute eine ausgiebige Probefahrt gemacht 25 km.

Was soll ich sagen das gleiche ein Motoroelspur auf dem Oelwannendach wie vorher :oops:
Also das heißt ab Freitag Getriebe raus und Fehlersuche wobei ich die Tage einen neuen WDR besorge , aber diesmal das ältere Modell,
ich muss es einfach probieren :!: :!: :!:

Für Tipps bin ich sehr empfänglich und Dankbar, das dieses Thema bald ein erfolgreiches Ende hat 8)
Gruss Thomas

PS. Am Samstag nach Ostern ist bei uns in Gründau ANLASSEN, dort will ich dicht hin :-D
Servus,

warum konkret willst Du das Getriebe ausbauen, wenn Du eine Motorölspur auf dem Gehäuse hast?

Der dritte WeDi bringt vermutlich auch keine Lösung, wenn die ersten zwei auch keine brachten.

Konkrete Frage mit Bitte um Antwort:

Hast Du den Luftfilterkasten auf Öl überprüft?

Hast Du mal etwas Motoröl abgelassen und bist danach probe gefahren?

Das ist nämlich das Erste, was man normalerweise macht, wenn der Motor auf die Ölwanne leckt. Das Moped komplett zerlegen kannst Du immer noch.

Danke.
Linke Hand zum Bikergruß :smilie_bmw
Marc

Kalle
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 30
Registriert: 05.09.2008 21:44
Motorrad: R 65, Typ 248

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Kalle » 16.04.2019 18:32

Wenn du das Getriebe eh raus nimmst, könntest du nach entfernen der S.scheibe und sorgfältigen ankleben des Flansch und Siri es damit https://www.normfest-shop.com/cms/wm?ca ... d=2896-662 versuchen. Müsste halt die S.scheibe wieder rein und der Motor mal ein paar Minuten laufen. Nur um sicher zu gehen, dass es wirklich der Siri ist.
Alternativ geht auch weiße Zahnpasta. Halbe große Tube gut in ca 1l Wasser gerührt und mit einer Sprühflasche oder mit dem Pinsel auftragen. Auch hier abkleben. Muss vor dem laufen lassen gut getrocknet sein.

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 69
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 16.04.2019 20:12

1%er hat geschrieben:
16.04.2019 16:27
wedderauer hat geschrieben:
15.04.2019 19:26
Servus,

nachdem ich am Sonntag die Motorentlüftung ausgebaut hatte , habe ich heute eine ausgiebige Probefahrt gemacht 25 km.

Was soll ich sagen das gleiche ein Motoroelspur auf dem Oelwannendach wie vorher :oops:
Also das heißt ab Freitag Getriebe raus und Fehlersuche wobei ich die Tage einen neuen WDR besorge , aber diesmal das ältere Modell,
ich muss es einfach probieren :!: :!: :!:

Für Tipps bin ich sehr empfänglich und Dankbar, das dieses Thema bald ein erfolgreiches Ende hat 8)
Gruss Thomas

PS. Am Samstag nach Ostern ist bei uns in Gründau ANLASSEN, dort will ich dicht hin :-D
Servus,

warum konkret willst Du das Getriebe ausbauen, wenn Du eine Motorölspur auf dem Gehäuse hast?

Der dritte WeDi bringt vermutlich auch keine Lösung, wenn die ersten zwei auch keine brachten.

Konkrete Frage mit Bitte um Antwort:

Hast Du den Luftfilterkasten auf Öl überprüft?

Hast Du mal etwas Motoröl abgelassen und bist danach probe gefahren?

Das ist nämlich das Erste, was man normalerweise macht, wenn der Motor auf die Ölwanne leckt. Das Moped komplett zerlegen kannst Du immer noch.

Danke.
Servus,
das mit dem Luftfilter, Motorentlueftung, haben wir schon vor 7 Seiten Beratung wie du schon vorher geschrieben hast längst durch!

Zuviel Motoröl veändert den Öldruck nicht!
Der Öldruck bleibt gleich bei zuviel Motoröl,
er drückt evtl. am Überlauf oder Motorentlueftung heraus!

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 69
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 16.04.2019 20:20

Kalle hat geschrieben:
16.04.2019 18:32
Wenn du das Getriebe eh raus nimmst, könntest du nach entfernen der S.scheibe und sorgfältigen ankleben des Flansch und Siri es damit https://www.normfest-shop.com/cms/wm?ca ... d=2896-662 versuchen. Müsste halt die S.scheibe wieder rein und der Motor mal ein paar Minuten laufen. Nur um sicher zu gehen, dass es wirklich der Siri ist.
Alternativ geht auch weiße Zahnpasta. Halbe große Tube gut in ca 1l Wasser gerührt und mit einer Sprühflasche oder mit dem Pinsel auftragen. Auch hier abkleben. Muss vor dem laufen lassen gut getrocknet sein.
Danke Kalle für die Info!
Wenn alles klar geht bekomme ich morgen so ein Lecksuch Spray das Haarrisse sichtbar machen.
Unsere Schweißer benutzen das im Schienenbereich.
Das Material wird erst gesäubert,danach mit roter Farbe eingesprüht und danach wieder abgewaschen, zurück bleibt danach nur noch Rot in einem Riss ! Hoffe ich mal
Gruß Thomas

Benutzeravatar
Peter1958
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 56
Registriert: 05.12.2018 13:11
Motorrad: BMW

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Peter1958 » 16.04.2019 20:23

Kalle hat geschrieben:
16.04.2019 18:32
Wenn du das Getriebe eh raus nimmst, könntest du nach entfernen der S.scheibe und sorgfältigen ankleben des Flansch und Siri es damit https://www.normfest-shop.com/cms/wm?ca ... d=2896-662 versuchen. Müsste halt die S.scheibe wieder rein und der Motor mal ein paar Minuten laufen. Nur um sicher zu gehen, dass es wirklich der Siri ist.
...
Warum um alles in der Welt den Flansch (Du meinst sicher den Laufring) ankleben. Den kann man doch anschrauben. Wenn man keine passenden kürzeren Schrauben hat, muss man die vorhandenen halt mit entsprechenden Unterlegscheiben versehen, die das Schwungrad simulieren. Ich hatte gedacht, so weit wären wir schon vor ein paar Seiten gewesen, als wir das laufenlassen ohne Getriebe diskutiert hatten :) .
IMG_20190410_144610_compress_18.jpg
Da die PTFE-Wellendichtringe recht empfindlich sind, würde ich die weder mit Leckspray noch mit Zahnpasta einkleistern. Und wie das läuft, braucht man wohl kein Leckspray.


Klugscheißermodus ein:
Siri steht ja für Simmering. Das ist ein Markenname der Carl Freudenberg Ag Weinheim. Hier handelt es sich um einen Wellendichtring = WDR, genauer Radialwellendichtring = RWDR) der Fa. EllringKlinger AG mit Sitz in Dettingen. Die Bezeichnung Siri ist ungefähr so richtig, als wenn ich ein beliebiges Papiertaschentuch als Tempotuch oder einen beliebigen Gehhandhochhubwagen als Ameise bezeichne :-D . Umgangssprache halt, ist aber trotzdem falsch 8) . Klugscheißermodus aus
LG
Peter

wedderauer
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 69
Registriert: 28.08.2018 20:38
Motorrad: R45
Wohnort: Niddatal

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von wedderauer » 16.04.2019 20:35

Hallo,
vorhin habe ich das Getriebe zum 3ten Mal raus
Schaut euch Mal das Bild genau an!!!!!
Also ich habe den Ölpumpendeckel jetzt in Verdacht!
Unter dem WDR habe ich kein Öl entdeckt, wobei
die Schrauben oben und der Deckel veroelt ist!
Das Kupplungsgehäuse ist eigendlich nur links veroelt,
was wahrscheinlich mit der Drehrichtung links herum zu tun hat oder? Aber schaut Mal selbst!
IMG_20190416_192803_compress_43.jpg
IMG_20190416_192829_compress_41.jpg
IMG_20190416_192837_compress_45.jpg
Und ? Gruß Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
1%er
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 88
Registriert: 21.09.2018 16:29
Motorrad: Boxerschmiede Berlin Bobber

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von 1%er » 16.04.2019 21:05

wedderauer hat geschrieben:
16.04.2019 20:12

Servus,
das mit dem Luftfilter, Motorentlueftung, haben wir schon vor 7 Seiten Beratung wie du schon vorher geschrieben hast längst durch!

Zuviel Motoröl veändert den Öldruck nicht!
Der Öldruck bleibt gleich bei zuviel Motoröl,
er drückt evtl. am Überlauf oder Motorentlueftung heraus!
Hatte ich gelesen, dass Du die Lüftung demontiert hast, allerdings nicht, ob Du überprüft hast, ob Öl im Luftfilterkasten steht. Falls ja, muss ich das überlesen haben.

Dass der Öldruck bei Überfüllung steigen würde, habe ich nicht behauptet und auch nicht angenommen.

Das Öl muss bei Überfüllung auch nicht permanent über die Lüftung rausdrücken, sondern immer wieder mal... aber es läuft trotzdem noch lange kontinuierlich weiter über den Motor, wenn es sich irgendwo gesammelt hat, das war mein Gedanke.

Auf den letzten Bildern sieht es jetzt aus, als ob das Öl durch die Schrauben des Ölpumpendeckels drückt...
Linke Hand zum Bikergruß :smilie_bmw
Marc

Benutzeravatar
Peter1958
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 56
Registriert: 05.12.2018 13:11
Motorrad: BMW

Re: Motorölverlust zw. Motor + Getriebe ???

Beitrag von Peter1958 » 16.04.2019 21:13

Sieht so aus, als käme das Öl aus der Schraube links oben im Bild. Wenn Du den Laufring anschraubst, müsstest Du den Motor ja mal laufen lassen können, dann sollte man das sehen. Da kann ja eigentlich nur mit dem O-Ring etwas nicht stimmen. Oder kommt das Öl aus der Gewindebohrung? Dann müsste da ein Riß im Gehäuse sein, oder? O-Ring prüfen und Schraube ggf. mit flüssiger Schraubensicherung einsetzen?
Zuletzt geändert von Peter1958 am 16.04.2019 21:21, insgesamt 1-mal geändert.
LG
Peter

Antworten