Der TüV

Hier könnt Ihr nach Herzenslust plaudern.
Benutzeravatar
Rote Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 1899
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Der TüV

Beitragvon Rote Rita » 04.05.2018 13:19

Bin gerade nach Frankfurt gefahren, um dort meine R27 mal wieder durch den TüV zu bringen. Mein Sohn wohnt dort und war damit auch schon mal in Katlenburg. Bin schön die Landstraßen gefahren, hat nur lange gedauert.
Heute also Hauptuntersuchung bei der DEKRA, Laszlo hatte den Termin gemacht. Er hatte den KFZ-Schein in der Tasche, ich hatte immerhin den Brief! Als ich losfahren will, funktioniert die Kupplung eigentlich nicht. Ich fummle was zurecht, damit ich wenigstens hin komme! Ich verfahre mich erst, komme dann 20min zu spät. Ich warte noch mal 30 min. ( Hoffentlich sagt der nix wegen der Kupplung) .
Ein freundlicher Graukittel hat kein Problem mit den KFZ-Schein. Er überprüft die Identnummer, die Reifen und fragt mich : " Fährt sie gut?" Ich: "Ja, aber die Kupplung.... ." Er: " Ich fahre gar nicht, keine Zeit!" Und klebt die Plakette.

Cool wa?

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
Beiträge: 3094
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg

Re: Der TüV

Beitragvon FrankR80GS » 04.05.2018 17:45

Rote Rita hat geschrieben:...Er: " Ich fahre gar nicht, keine Zeit!" Und klebt die Plakette.


So einen hatte ich auch schon:

Guckt die Stahlflexleitung an, sagt „Wer sowas anbaut, will das es ordentlich bremst. Der Bock ist mir außerdem zu hoch“
Er ist weder gefahren, noch hat er sich die ABE für die Leitung zeigen lassen. Andere sind totale Arschkrampen und wollen Reifenfreigaben sehen, obwohl ich gar keine Marken- oder Profilbindung habe.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
Hase
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 39
Registriert: 04.07.2014 17:45
Motorrad: R65RT Serie 3, 20kW Jahrgang ` 90
Wohnort: Auetal

Re: Der TüV

Beitragvon Hase » 09.05.2018 15:10

Ähnliche Geschichte:
habe 2 x R100RT von einem Freund TÜV-fertig gemacht und diese auf einem Anhänger transportiert. Da sagt der Graukittel noch zu mir: "Gut, dass Sie die Kennzeichen nicht dranhatten". Waren angemeldet und versichert, aber seit 2 Jahren TÜV abgelaufen.
Hintergrund, so der Kittelträger: "Sie bewegen das Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr und könnten, da angemeldet, jederzeit damit selbst fahren. Daher gäbe es einen Strafzettel wegen fehlendem TÜV"
deutsche Bürokratie.. :?: .. schlußendlich sind beide ohne Beanstandungen mit neuer Plakette nun unterwegs. War eine Auftragsarbeit!

Gruß Hase
...und immer ne´handbreit Asphalt unterm Reifen...

Benutzeravatar
Rote Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 1899
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Der TüV

Beitragvon Rote Rita » 10.05.2018 22:53

Hallo Hase,

bei mir war der TüV auch zwei Jahre abgelaufen. Der Graukittel sagte nur, dass es dann teurer wird :lol:

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
Beiträge: 3094
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg

Re: Der TüV

Beitragvon FrankR80GS » 11.05.2018 11:19

Hase hat geschrieben:...auf einem Anhänger transportiert. .... angemeldet und versichert, aber seit 2 Jahren TÜV abgelaufen.
Hintergrund, so der Kittelträger: "Sie bewegen das Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr und könnten, da angemeldet, jederzeit damit selbst fahren. Daher gäbe es einen Strafzettel wegen fehlendem TÜV"....


Das ist doch Quatsch: ;-) Ich könnte dem TÜVler auch jederzeit in die Fresse hauen und wegen Körperverletzung drankommen. Passiert aber nicht, weil ich‘s nicht tue. :wink: Gut, dass er nicht gesagt hat, dass man zum Hängertransport angemeldeter Motorräder einen Motorradführerschein braucht.

Fakt ist:
Steht ein Fahrzeug im öffentlichen Verkehrraum, muss es anmeldet sein, TÜV haben und ggf. auch die nötige Umweltplakette. Sonst gibt‘s ein Ticket. Es ist aber OK, ein Fahrzeug ohne alles auf einem (geeigneten) Hänger im öffentlichen Verkehrsraum abzustellen, wenn der Hänger angemeldet ist und TÜV hat. Tausende orientalischer Kiesplatzhändler haben das begriffen. So schlimm kann die deutsche Bürokratie also nicht sein.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.