R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Hier könnt Ihr Fragen zu Umbauten und zu anderen Herstellern stellen und natürlich Eure Werke vorstellen.

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon Scotchman » 14.03.2017 08:44

Hallo Matthias,

den Fred habe ich mit Interesse verfolgt. Das Ergebnis Deiner Arbeit kann sich wirklich sehen lassen. Mir gefällt Deine Enduro auf Basis der 248er ausgesprochen gut. Ich bin allerdings gespannt, wie schwer oder leicht es sein wird, eine Plakette für die HU zu erlangen.

Viele Grüße

Ulli
Benutzeravatar
Scotchman
Lord Forum
Lord Forum
 
Beiträge: 1297
Bilder: 9
Registriert: 20.08.2003 08:10
Wohnort: 58809 Neuenrade, NRW, D
Motorrad: R65, Bj. 1983
R100S, Bj. 1977
Moto Morini 3 1/2, Bj 1979

Re: R65 X TwinShock, die Lagerbereinigung

Beitragvon MAWO » 14.03.2017 19:59

Hallo Ulli,

es freut mich, dass mein Umbau/Aufbau Dich interessiert hat. Nur das mit der Plakette hat sich schon ein paar Beiträge vorher erledigt. Morgen melde ich meine 1000er ab und lasse die R65X TwinShock auf Saisonkennzeichen zu.


Das sind die eingetragenen Veränderungen:

zu 5 (Kraftrad o LB.) Umbau zur Geländemaschine*, Zu 15.1 (90/90-21 54T): Drahtspeichenrad vo. J21x1.60 (aus KTM LC4 620) u. hi. 2.15x18 (aus BMW R75/6)* zu 15.2: m. Herstellerbescheinigung üb. Montierbarkeit* zu15: serienm. Rad/Reifenkombination nicht mehr zul.* m. Vorderradgabel KTM LC 620* m. Tommaselli Lenker, TYP 0213, Breite 865mm u. Spiegler Stahlflexbremmsleit.vo.* Cockpitverkleid. aus Aluminiumblech m. Kantenschutz, Herst. M.Wolz, Kennz.:MAWO 2017* FZ-HECK durch Adapterplatten zwischen Heck u. Hauptrahmen höhergel.,Kennz..:MAWO 03 2016 L/R* zu S.1:m.Einzelsitzbank, Herst.M.Wolz* m. Fussrasten System BMW R80 G/S u. Rahmenbefest. BMW R65* serienm. Kraftstofftank durch Schraubverbind. höher gelegt u. nach hinten versetzt,m. zusätzl.mechan.Verriegelung*m. Brembo Zweikolbenbremssattel vo.in Verbind.m.Braking Bremsscheibe, KBA61006, TYP B*m.BMW Hinterradschwinge System R100RS/RT u. Mazocchi 415 Federbeine hi.*m.verlängert.Haupt-u.Seitenständer*m.2 in 2 Auspuffanl.; Schalldämpfer BMW 247E, Kennz. Zeuna ZS433 u. ZS434* Basisfz. entspr. ABE A682/1*02**
Gruß aus Mainfranken

Matthias
Benutzeravatar
MAWO
Praktikant
Praktikant
 
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2014 12:10
Wohnort: Unterfranken
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon MAWO » 22.06.2017 20:33

Nach 3700 erfolgreichen Kilometern habe ich bereits den ersten langlebigen Scout K60 zum Slick gefahren.
Ein oft durchdrehendes Hinterrad fordert seinen Tribut! :P

Eine neue Herausforderung naht.

Am Samstag früh um 5.00 Uhr trifft sich mein Motorradkollege Claus und ich zu unserem gemeinsamen
Motorradurlaub ins Baltikum.
Es soll über Landstrasse in Polen nach Litauen gehen. In Rokiskis werden wir bei einem Bekannten übernachten.
Dann geht´s nach Lettland um Riga anzuschauen.
Entlang der Küste fahren wir bis Kleipeda um die Kurische Nehrung zu sehen.
Vor der russischen Grenze müssen wir dann leider wieder zurück. (Visumspflicht)
Vom Berg der Kreuze wollen wir wieder Richtung Polen. Hier ist unser Anlaufpunkt die Masuren.

Wie wir wieder Richtung Heimat fahren wird uns der Hintern sagen. :-D

Die Tour geht "back to the roots" um wieder einmal Hartmannspunkte zu sammeln.
Zelt und Schlafsack sind jedenfalls dabei.

Ein bisschen Bammel hab´ich schon ob die Karre hält. Es sind ja nur zusammengenagelte, fahrende, gebrauchte Ersatzteile.

Na ja - in 4-5 Tausend Kilometer wissen wir mehr.

Viele Grüsse
Matthias

P.S. Drückt uns die Daumen.
Gruß aus Mainfranken

Matthias
Benutzeravatar
MAWO
Praktikant
Praktikant
 
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2014 12:10
Wohnort: Unterfranken
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon Scotchman » 23.06.2017 07:47

Das hört sich nach einer sehr spannenden Tour an. Ich hoffe, Du bringst viele Fotos mit.

Die alten Motorräder spielen bei der Fahrt sicher mit.

Gruß

Ulli
Benutzeravatar
Scotchman
Lord Forum
Lord Forum
 
Beiträge: 1297
Bilder: 9
Registriert: 20.08.2003 08:10
Wohnort: 58809 Neuenrade, NRW, D
Motorrad: R65, Bj. 1983
R100S, Bj. 1977
Moto Morini 3 1/2, Bj 1979

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon MAWO » 23.06.2017 18:47

Fertig gepackt sind natürlich die ehemaligen 175 kg Vergangenheit :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus Mainfranken

Matthias
Benutzeravatar
MAWO
Praktikant
Praktikant
 
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2014 12:10
Wohnort: Unterfranken
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon MAWO » 04.07.2017 08:27

So, leider sind wir wieder da.
Es war sehr interessant - das Baltikum ist eine Reise wert.
Das Moped hat gehalten. Die linke Ventildeckeldichtung hat etwas gesifft und der rechte Stösselgummi ist aufgeplatzt und hat aber dicht gehalten. Die Teile sind bereits durch Original Ersatzteile ausgetauscht. (Lasst die Finger weg von dem Zubehör-Zeugs, denn das taugt nicht.)

Über die Masuren sind wir nach Litauen eingereist. Dann ging es quer durch Litauen nach Rokiskis, um bei einem Freund zu übernachten. Daraus wurden aber zwei Nächte, weil wir mit dem Auto nach Riga gefahren sind. Es ist einfach leichter und sicherer. Ich möchte mein bepacktes Motorrad nicht einen ganzen Tag in einer fremden Stadt zurücklassen.

Am nächsten Tag sind wir wieder mit Zweirädern unterwegs, um zum Berg der Kreuze zu fahren. Irgendwie war das ein komisches Gefühl an diesem Ort.

Wir sind dann öfters auf kleine Strassen ausgewichen um Dreck zu fressen. Die Schotterpisten haben es in sich.
Immer wieder Wellblech - also mit 60- 70 km/h fahren, sonst fliegen Dir die Plompen aus den Zähnen. Hart für Mensch und Maschine. Was aber besonders anstrengend war, ist dass immer wieder tiefer, loser Schotter kam. Da schwamm die Kiste fürchterlich. Mit dem Gepäck war das manchmal kein Spass!

Lettland ist grüner und weiter entwickelter als Litauen. Hier hat es mir etwas besser gefallen.
Wir sind dann an der Küste entlang gefahren bis zum Kap Kolka. (Nördlichster Punkt der Habinsel Kurland)

Es ging dann an der Küste entlang bis Kleipeda, wo wir mit einer Fähre zur Kurischen Nehrung übergesetzt sind.

Hir gab es dann auch einmal wieder ein paar Kurven und es ging auch ein paar mal rauf und runter.

Die Dünen sind UNESCO Weltkulturerbe. Es ist eine kleine Mond-/Wüstenlandschaft.

Da das Wetter immer schlechter wurde und der Anlasser meines Kollegen den Valeo-Tod gestorben ist, haben wir uns entschlossen mit der Fähre nach Kiel zu fahren.

Von Kiel aus ging es dann über Landstrasse durch die Lüneburger Heide, den Harz und Thüringen nach Würzburg-Land. Deutschland ist auch wirklich schön und die Baltische Reifenprofilform (rechteckig) wurde wieder etwas abgerundet.

Fazit:
Das Baltikum ist eine Reise wert, das Strassennetz ist sehr gerade und das Wetter ist frisch und windig.
Trotzdem würde mich Estland auch noch sehr reizen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus Mainfranken

Matthias
Benutzeravatar
MAWO
Praktikant
Praktikant
 
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2014 12:10
Wohnort: Unterfranken
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon MAWO » 30.09.2017 17:48

Heute war der letzte Tag für die R65 X TwinShock in dieser Saison.

Nach über 10500 km in diesem Jahr ist es Zeit für ein Resume.

Defekte gab es zwei. Schuld bin ich selber, da ich einen Zubehör Motordichtungssatz verbaut habe.
Ein Stösselgummi ist aufgeplatzt und eine Ventildeckeldichtung hat sich, warum auch immer, nach innen gezogen und war undicht.
Ich bin ohne größeren Ölverlust nach Hause gekommen - ich hatte also keine Panne.

Der Spritverbrauch lag im Baltikum bei 4,5l/100km und sonst bei 4,9l/100km.

Das Fahrwerk ist das beste was ich je besessen habe und hatte noch nie so einen Freude ein Motorad zu fahren, wie dieses.

Der Komfort sucht seines gleichen. Mir hat der Hintern eigentlich nie weh getan - trotz tagelangem fahren.
Lange Federwege, sensibel ansprechend, ohne schwammig zu wirken sind das Geheimnis.
Auch der Kniewinkel ist eher englisch und nicht so spitz wie bei den GS-en. Also das richtige für Grauhaarige.

Vier neue Länder habe ich mit dem Motorrad bereist, so dass ich mittlerweile in 14 Ländern auf 2-Rädern unterwegs war.

Heute habe ich meinen 2. Ölwechsel an diesem Motorrad gemacht und einen neuen Hinterradreifen aufgezogen.
Hier habe ich evtl. einen Fehler gemacht. Ich hätte hinten die Reifengröße 120/90/18 statt 120/80/18 eintragen lassen sollen.
Die Reifengröße 120/80/18 ist in den meisten Fällen als Vorder- und Hinterreifen (Heidenau) ausgeführt. Ich denke die Gummimischung ist dann anders. Der erste Reifen war nach 3500km, der zweite nach 7000km (Strecke) abgefahren.
Der Vorderreifen hat nach 10500km immernoch ordentliches Profil - ich glaube 16000km sind locker drin.
Ich habe nun den Michelin Sirac aufgezogen - der ist nur für hinten. Mal sehn....

Da sich das Moped in diesem Jahr bewährt hat, werde ich es über den Winter etwas aufhübschen - es hat es sich verdient.

Jetzt geht es noch einen Monat mit der R12 weiter und dann gibts ja immernoch die R65 X Monolever.

Es war ein gutes Motorrad Jahr. :)

P.S. Ein Bild kann ich mir nich verkneifen. Ich habe es extra für Frank gemacht. Hier dreht sich die Kardanwelle ohne jegliche Geräusche oder rubbeln. Man kann viel machen, wenn man weiss wie......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus Mainfranken

Matthias
Benutzeravatar
MAWO
Praktikant
Praktikant
 
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2014 12:10
Wohnort: Unterfranken
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS


R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon Redskin » 01.10.2017 09:42

MAWO hat geschrieben:Der Komfort sucht seines gleichen. Mir hat der Hintern eigentlich nie weh getan - trotz tagelangem fahren.
Lange Federwege, sensibel ansprechend, ohne schwammig zu wirken sind das Geheimnis.

Man kann viel machen, wenn man weiss wie......


Klasse Bericht,

ja, wenn man wüsste, wie. Dann tät ich sprechen: "auch haben will". Aber so bleibt nur zu sagen, Hut ab, geile Sache das!

Viele Grüße

Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.
Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 724
Registriert: 12.04.2011 05:01
Wohnort: 91629 Weihenzell
Motorrad: R65 Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon ssuchi » 01.10.2017 12:10

Hi Matthias,

auch wenn Enduros generell nicht so mein Fall sind, dein Projekt gefällt mir gut. Und es scheint sich ja bezüglich Fahrbarkeit und Praxistauglichkeit gut zu bewähren, ein Punkt der hier bei vielen Umbauten (zu recht finde ich) kritisiert wird. Tolle Arbeit!
Gruß, Stefan
Benutzeravatar
ssuchi
.
.
 
Beiträge: 397
Bilder: 10
Registriert: 02.03.2010 17:59
Wohnort: 37083 Göttingen
Motorrad: R65 und R1200R

Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon Redskin » 01.10.2017 18:32

Komm doch mit der Maschine zum nächsten Treffen,

da kann man dann in aller Ruhe beckmessern, bewundern, Benzin und Reisegeschichten reden usw. usf.
Tät mich freuen.
Alternativ: Du bist ja scho fast "aus der Gegend" (vom Kennzeichen her) vllt. sollten wir mal was ausmachen, irgendwo auf halber Strecke zwischen WÜ und AN??

Greetz

Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.
Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 724
Registriert: 12.04.2011 05:01
Wohnort: 91629 Weihenzell
Motorrad: R65 Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon MAWO » 01.10.2017 20:49

Servus Dirk, servus Stefan,

ich konnte nie verstehen wie jemand eine Enduro fahren kann. Man darf in Deutschland offiziell ja nicht mal einen Feldweg befahren - warum dann?
Ein Kumpel, der Cross fuhr, hat immer gesagt, wer nicht im Gelände fährt, kann auch kein Motorrad fahren.
Dann kam der 50. Geburtstag, wie schon geschrieben. Ich habe ein Endurotraining bei Manuel Schad (SWT) belegt. Das hat mich zum Aufbau einer Enduro bewegt. Wichtig war nur eines: Es muss ein 2-Ventiler Motor verbaut sein!
G/S und GS war mir immer zu teuer und auch wenn ich jetzt zerfleischt werde - gefallen haben sie mir nie.
Der Auspuff, das Heck, die R45 Gabel später dann eine Bessere, aber auch nicht das gelbe vom Ei - wurscht die Geschmäcker sind verschieden!!!!
Also habe ich mir aus Resten dieses Teil zusammengbaut - nicht auf schön dafür aber auf gut. Hat ja fast nix gekostet.
Es war also KEIN Umbau, sondern eine Resteverwertung.
Eine originale BMW ist immer ein seeehhrr guter Allrounder - kann ALLES etwas.

Zum Thema von Stefan:
Wenn Du etwas umbaust verschlechterst Du eine Sparte (Bei Regen schau ich aus wie ein Schwein), verbesserst aber eine andere Richtung. (In meinem Fall Komfort, Geländetauglichkeit, Gewicht, Reparaturfreundlichkeit)
Man muss wissen was man will.
Wenn man so etwas durchzieht, dann muss man es fahren wollen bis zum bitteren Ende! Umbauen verkaufen und meinen man verdient damit Geld - DAS KANNSTE ECHT VERGESSEN!
Bei meinen 3 Umbauten hängt soviel Herzblut drin, dass ich sie nur aus purer Not verkaufen würde und dann weiss ich nicht, ob ich den Materialwert bekommen würde. Von einer Arbeitszeit, Anschaffung von Material und Werkzeugmaschinen ist gar nicht zu reden.
Aber ich habe Spass gehabt beim Bauen, ich habe viel gelernt in Theorie & Praxis und freue mich bei allen meinen Maschinen am Ergebnis. Das kann mir keiner nehmen und es ist es mir Wert.
Jede dieser Maschinen sind ein Unikat - sie gibt es nur einmal. Selbst wenn ich es wollte, ich könnte Keine ein 2-tes Mal bauen.
Ob ich durch das Enduro fahren ein besserer Fahrer geworden bin, weiss ich nicht. Mir macht ein Wegrutscher in einer Kurve eigentlich nichts mehr aus. Früher hab´ich mir in die Hosen geschixxen.
Ich kann mit einer Enduro auch da fahren wo ein Stassenmotorrad fährt, aber ein Streetbike kann nicht mehr fahren wo ich dieses Jahr zum Teil gefahren bin. Darum Stefan: Eine Enduro ist das bessere Allroundmotorrad.

@Dirk
für dieses Jahr ist mit der TwinShock zu spät, aber im nächsten Jahr treffen wir uns - abgemacht!
Der Forentreffen-Gänger bin ich eigentlich nicht. Bei den 2-Ventilern war ich 2-mal. Das war OK aber brauchen tue ich´s nicht.
Du kannst ja dann gerne berichten ob das Moped so ist wie ich es beschrieben habe.
Soviel vorab: Es wir anders aussehen, aber Motor und Fahrwerk bleiben gleich. Angefangen habe ich schon.
Am Moped schrauben ist für mich eine Lebensaufgabe. :)
Gruß aus Mainfranken

Matthias
Benutzeravatar
MAWO
Praktikant
Praktikant
 
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2014 12:10
Wohnort: Unterfranken
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon Redskin » 01.10.2017 21:02

Ja, hab schon gespannt, Du hast ein Saisonkennzeichen.
Wir halten das mit dem Treffen mal im Kopf.
Das Kleineboxertreffen ist eher familiär, allerdings weiß ich nicht, wie es bei der Nachbarkneipe auf dem Treffen zugeht.
Ich hab schon viel über eine andere Gabel nachgedacht und den Gedanken dann doch wieder verworfen. Stimmt schon, die kleinen Boxer sind gute Allrounder und wenn man in eine Richtung trimmt, geht das zu Lasten einer anderen.
Der Federungskomfort ist so schlecht ja nicht und die 46 km, die ich arbeitstäglich hin und zurück habe, sind die Hauptbeschäftigung für meine Q.
Das Forumstreffen mit knappen tausend km an einem Wochenende sind auch noch zu ertragen und mehr wird es vor der Rente wohl auch kaum werden.
Isso, leider.
Umso mehr darf man von Reisen, wie der Deinen träumen.

Viele Grüße

Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.
Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 724
Registriert: 12.04.2011 05:01
Wohnort: 91629 Weihenzell
Motorrad: R65 Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon MAWO » 03.10.2017 17:53

Hallo Dirk,

Du bist genau so alt wie ich - so steht´s zumindest in Deinem Profil.
Wenn Du jetzt nicht solche Reisen machst, dann machst Du sie nie mehr!
Träumen ist nicht - MACHEN!
Bis zur Rente ist noch lang hin. Ich rechne dass wir bis 70 arbeiten sollen, dann bin ich später nicht entäuscht.
Auch wenn ich jetzt schon 37 Jahre Arbeitszeit hinter mich gebracht habe. Hmmh, dann wären es bis ich 70 bin, 54 Jahre.
Ein absoluter Witz! :mad:

Trotzdem jetzt Reisen, da die Gebrechen und die letzte Reise immer näher kommen.

Jedenfalls ist der Anfang für die nächste Saison gemacht. Leider muss ich nun schon wieder eine neue Sitzbank bauen.
Egal - Winterzeit ist Bastelzeit!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus Mainfranken

Matthias
Benutzeravatar
MAWO
Praktikant
Praktikant
 
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2014 12:10
Wohnort: Unterfranken
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon Redskin » 03.10.2017 21:49

Wenn Du jetzt nicht solche Reisen machst, dann machst Du sie nie mehr!
Träumen ist nicht - MACHEN!
Bis zur Rente ist noch lang hin. Ich rechne dass wir bis 70 arbeiten sollen,


Ja, auch hier muss ich Dir Recht geben.
Auf später schieben und dann den Arsch zukneifen ist eine schlechte Perspektive. Aber auch mit dem "Machen" ist das so eine Sache. Haus und Hof bedürfen der kundigen Hand und so manches macht man dann halt im Urlaub.
Die lezten Jahre hatte wir auch immer was besseres vor, zuerst Hochwasser, dann ist der Schwiegervater gestorben und heuer hat sich die Schwiegermutter den Oberschenkelhals gebrochen und wir sind nicht fortgekommen.

Ich hatte schon ein paar Reise-Projekte mit einem gleichaltrigen Kumpel ausgeheckt, innerhalb Deutschlands und den angrenzenden Dörfern, aber der hat diesen Sommer spontan seine Karre verkauft, weil er fast nicht mehr gefahren ist.
Er will auf seine alten Tage noch bauen, wahrscheinlich hat er die Kohle in das Thema investiert, auch wenn er es nicht zugibt.
Ja und allein auf Tour? Könnte auch seinen Reiz haben, müsste man probieren, einfach mal losdüsen, über's Wochenende in die Berge oder sowas. Wo man nicht gleich ne ganze Woche ausbleibt.

Allerdings bin ich mit einer Frau verheiratet, die wenngleich keine hohen, so doch auch Ansprüche zu stellen pflegt und blöderweise sowas von rein gar nix für meine Hobbies übrig hat, wie nur was.
Ich bin im Sommer außerdem fast jedes Wochenende auf dem Flugplatz, zum Schrauben und gelegentlichem Fliegen, soweit der Geldbeutel das hergibt. Auch noch so ein Hobby.
Somit muss ich mir gut überlegen, was ich anstelle und was ich bleiben lasse.
Verheiratet bin ich ja auch aus freien Stücken und habe vor, es auch zu bleiben.

Aber man braucht ja auch Träume, selbst wenn es Träume bleiben. Die Ralität (Rente vllt. erst mit 70) ist eh bescheiden genug und manchmal habe ich den Eindruck, besser wird's nicht.

Wir sehen uns auf jeden Fall in der kommenden Saison. Soviel ist auch ohne Träumerei drin.

Viele Grüße
Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.
Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 724
Registriert: 12.04.2011 05:01
Wohnort: 91629 Weihenzell
Motorrad: R65 Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)


Re: R65 X Twinshock, die Lagerbereinigung

Beitragvon MAWO » 04.10.2017 19:42

Hallo Dirk,

glaub´s mir, bis auf da Hochwasser und die Fliegerei haben wir sehr viele Parallelen.

Durch Hausbau und 3 Kinder blieb so einiges auf der Strecke, was ich jetzt wieder nachholen will.

Mein Kumpel Claus und ich fangen gerade wieder an zu planen.

Originalzeile seiner Email von geradeeben:
Und noch was , nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub, mir geistert auch schon länger Rumänien im Kopf herum, Donaudurchbruch, Karpaten, Dracula ect.

Mal sehn........
Gruß aus Mainfranken

Matthias
Benutzeravatar
MAWO
Praktikant
Praktikant
 
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2014 12:10
Wohnort: Unterfranken
Motorrad: R100 Caferacer Bj. 1982, 70PS
R65 X Monolever Enduro Bj. 1986, 27PS
R65 X TwinShock Enduro Bj. 1984, 50PS
R12 Gespann Bj. 1941, 18PS


VorherigeNächste

Zurück zu Umbauten und andere Exoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron