Kaltstart Probeme

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
classic
Newbee
Newbee
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2018 22:25
Motorrad: R45

Kaltstart Probeme

Beitragvon classic » 17.09.2018 08:41

Moin Moin,
Meine R45 von 82,also die verbesserte Version.Im warmen Zustand springt der Motor sofort an und der Motor läuft rund.
Am nächsten Tag ist auch das Starten kein Problem.
Wenn die Maschine eine Woche steht,dann sieht es ganz anders aus.Ich bin da 15 min am rummachen und irgend wann kommt der
Motor.Eine Nachvollziehbare Prozedur konnte ich bis her nicht feststellen.
Die Zündung und Vergaser sowie die Ventile sind bei einem Fachbetrieb für BMW Zweiventiler eingestellt.
Zündkerzen und Batterie sind neu.
Ich freue mich über einen Tipp.
Danke im voraus
Thomas

Feuerwehrmann
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 178
Registriert: 27.06.2014 12:12
Motorrad: R65 (Baujahr 1978)
Wohnort: Dresden

Re: Kaltstart Probeme

Beitragvon Feuerwehrmann » 17.09.2018 09:49

Hallo Thomas,
hatte ich auch schon frisch aus der Werkstatt. Startvergaser verkehrt rum. Kerbe muss zum Hebel zeigen.
Denn eigentlich springt der Boxer immer an, wenn nichts grundlegendes im Argen liegt.
Gruß
Eberhard

Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
Beiträge: 3246
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg

Re: Kaltstart Probeme

Beitragvon FrankR80GS » 17.09.2018 17:47

classic hat geschrieben:...Meine R45 von 82,also die verbesserte Version.Im warmen Zustand springt der Motor sofort an und der Motor läuft rund. Am nächsten Tag ist auch das Starten kein Problem.Wenn die Maschine eine Woche steht,dann sieht es ganz anders aus.


Hallo Thomas, mein Tipp: Nach langer Standzeit einfach mal den Inhalt der Schwimmerkammern in den Tank ausleeren und mit frischem Benzin starten. Durch langes Rumstehen (bei hoher Temperatur reicht eine Woche) verdampft der niedrig siedende Anteil aus dem Benzin. Die zurückbleibende Plörre zündet schlechter. 15 min sollte es auch damit nicht dauern .... aber wer weiß.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

classic
Newbee
Newbee
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2018 22:25
Motorrad: R45

Re: Kaltstart Probeme

Beitragvon classic » 17.09.2018 18:31

Moin Moin Eberhard und Frank,
vielen Dank für die Tippś ich werde dem mal nach gehen. :)
Gruß Thomas

derrdaniel
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 199
Registriert: 25.08.2015 13:41
Motorrad: R65 anfang 1980, Kr51/2L, SR50/1
Wohnort: Karlsruhe/Nürnberg

Re: Kaltstart Probeme

Beitragvon derrdaniel » 21.09.2018 22:25

hast du die Maschine schon länger? Bei mir ists wohl so, dass ich einfach 1 Jahr gebraucht habe bis ich die Startprozedur richtig raus hatte. Oder 1 Jahr gebraucht habe um das Standgas richtig einzustellen. Man kann zumindest bei meiner Maschine überraschend lange auf Choke orgeln lassen (bis zu 5 Sekunden) und dann kommt sie. Alle anderen Motoren, die ich bisher mit Choke hatte wären da schon längst geflutet gewesen. Versuch mal einen erfahren Mann an den Start ran zu lassen ob es dann besser geht.

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 1890
Registriert: 08.03.2010 22:34
Motorrad: BMW R80R

Re: Kaltstart Probeme

Beitragvon MMö » 22.09.2018 00:11

Moin!

Vergaser reinigen ->Choke-Gedöns überprüfen, "Starter-Scheibe" (das Teil mit den zwei Bohrungen für Kalt- und Warmstart) schön säubern und vice versa wieder zusammenbauen. Die sind häufig verranzt.Dann klappt das nicht so gut. Dann bei heißem Motor mal ordentlich synchronisieren und Standgas einstellen.

Mein Rasenmäher (Honda was sonst) steht seit vier Monaten mit dem alten Benzin in der prallen Sonne. Die Verdunstung der "siedenden Teile" wird irgendwo auf einem akademischen Niveau liegen. Oder der Rasenmäher ist saudumm. Kann auch sein. Springt wie immer auf einer Umdrehung an.

Viel Erfolg!
Grüße,
Marco
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

classic
Newbee
Newbee
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2018 22:25
Motorrad: R45

Re: Kaltstart Probeme

Beitragvon classic » 21.11.2018 12:47

Moin Moin Marco,
die Vergaser waren bei der Wiederinbetriebnahme vom einem Fachbetrieb gereinigt worden.
Es muss am Bezinhahn gelegen haben,da war was wohl was fast verstopft.
Denn jetzt ,läuft der Kraftstoff beim öffnen in den Vergaser.Vor der Winterpause sprang der Motor besser an.

Vielen Dank an das Forum,für die Unterstützung,
Thomas

Benutzeravatar
MMö
.
.
Beiträge: 1890
Registriert: 08.03.2010 22:34
Motorrad: BMW R80R

Re: Kaltstart Probeme

Beitragvon MMö » 24.11.2018 11:23

Moin!

Kannst ja mal länger beobachten. Sollte etwas durch den Benzinhahn "verstopft" gewesen sein - fließt das entweder weiter :-D ->nächstes Problem;
oder da löst sich etwas schleichend im Tank. Da würde ich beizeiten mal reinleuchten. Denke mal eher, dass der Kolben durch die Revision durch die Endbehandlung mit Ballistol oder ähnlichem noch geklebt hat oder der Choke verkehrt herum nach Revision eingebaut worden ist; Bowdenzüge irgendwo geklemmt haben. Macht man gerne mal. Habe ich letzte Woche auch wieder fabriziert. Warum auch immer.

Wie dem auch sei: sie fährt. Und wer heilt, hat recht ;-)

Gute Fahrt!
Marco
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!

Benutzeravatar
1%er
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 25
Registriert: 21.09.2018 16:29
Motorrad: Boxerschmiede Berlin Bobber R45/ GMR 70

Re: Kaltstart Probeme

Beitragvon 1%er » 25.11.2018 16:57

MMö hat geschrieben:oder da löst sich etwas schleichend im Tank. Da würde ich beizeiten mal reinleuchten.


Ein Feuerzeug zum Reinleuchten hat man doch schnell zur Hand! :-D :-D :-D

https://www.youtube.com/watch?v=_Ukw8s5N0es
Linke Hand zum Bikergruß :smilie_bmw
Marc