860 cc Kit

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65

860 cc Kit

Beitragvon Redskin » 04.10.2017 20:13

Hallo Foristi,

es ist zwar noch nicht Weihnachten, aber es gab beim einschlägigigen Fachhandel Rabatt und so habe ich mir den Siebenstein-Kit für meine Q bestellt. Wenn man der Paketverfolgung Glauben schenken darf, sollten die Teile morgen schon hier aufschlagen.
Frage: die Bastelanleitung von Siebenstein hat mich jetzt nicht sonderlich erschreckt. Aber einen BMW 2-V Motor habe ich auch noch nie weiter zerlegt.

Kann mir jemand brauchbare Werkzeuge empfehlen (Kolbenringmontage, Kolbenringspannband) ?
Muss nicht Hazet sein, weil es auch so schon teuer genug wird.
Vllt. kann ich mir in der Nachbarschaft auch was ausleihen, neige aber prinzipiell schon dazu, mir Tools zu kaufen, die sind dann wenigstens nur von mir verrammelt.
Drehmomentschlüssel (kalibriert neuerdings) ist vorhanden.
Was braucht es noch, an das ich vllt. nicht gedacht habe?

Viele Grüße
Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.
Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 685
Registriert: 12.04.2011 05:01
Wohnort: 91629 Weihenzell
Motorrad: R65 Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)


Re: 860 cc Kit

Beitragvon FrankR80GS » 04.10.2017 21:58

Hallo Dirk, der Arbeitsaufwand erstreckt sich doch wahrscheinlich auf Tausch der Zylinder und der Kolben, oder?

Sternmutternschlüssel ist vorhanden und Sternmuttern sind in letzter Zeit mal demontiert worden und wieder mit geeignetem Trennmittel angebaut worden?

Die Kolbenbolzen können sehr fest sitzen. Es ist nur wenig Platz vorhanden und Du darfst keine großen Seitenkräfte auf das Pleuel aufbringen. Deshalb brauchst Du ggf. ein Ausziehwerkzeug für den Kolbenbolzen. Das kann eine Gewindestange mit U-Scheiben, Muttern und einer tiefen Nuss mit etwas größerem Durchmesser als der Kolbenbolzen sein. Ein Spannband hilft schon beim Einsetzen der Kolben in die Zylinder. Das vormontierte Paket muss dann aber am Pleuel befestigt werden, bei den gleichen Schwierigkeiten wie beim Ausbau.

Ich würde mir überlegen, ob eine Zylinderkopfüberholung (Führungen, Auslassventil 8mm, Ventilsitze 30°) sinnvoll ist.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 18.07.2010 22:45
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.


Re: 860 cc Kit

Beitragvon Redskin » 04.10.2017 22:13

Die Kolbenbolzen können sehr fest sitzen


Hallo Frank,

Siebenstein schreibt warmmachen. Kann nix schaden, oder?

Greetz
Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.
Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 685
Registriert: 12.04.2011 05:01
Wohnort: 91629 Weihenzell
Motorrad: R65 Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)


Re: 860 cc Kit

Beitragvon Rote Rita » 04.10.2017 22:27

Hallo Dirk,
wenn der Kolbenbolzen nicht raus will, ist eventuell ein Grat entstanden. Dann drückst du den Bolzen halt in die andere Richtung oder entfernst den Grat mit einem Cutter. Ein Kolbenspannband ist empfehlenswert. Bau es dir oder nimm das von den 1000ern. Ist nicht teuer. Ohne Spannband hört der Spaß bei knapp 100mm auf! Vergiss die Dichtmasse an Stösselgummis und Zylinderfuß nicht.

Viel Spaß mit dem Drehmoment wünscht Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt
Benutzeravatar
Rote Rita
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1582
Bilder: 7
Registriert: 14.09.2010 22:29
Wohnort: 13591 Berlin
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann


Re: 860 cc Kit

Beitragvon Redskin » 04.10.2017 22:35

die Dichtmasse


Hallo Rainer,

welche Dichtmasse wäre hier zu verwenden (Fabrikat / Sorte)?

Greetz

Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.
Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 685
Registriert: 12.04.2011 05:01
Wohnort: 91629 Weihenzell
Motorrad: R65 Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)


Re: 860 cc Kit

Beitragvon FrankR80GS » 05.10.2017 06:43

Redskin hat geschrieben:
Die Kolbenbolzen können sehr fest sitzen


Hallo Frank,

Siebenstein schreibt warmmachen. Kann nix schaden, oder?

Greetz
Dirk


Sicher nicht, kann trotzdem schwer gehen, auch ohne Grat.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 18.07.2010 22:45
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.


Re: 860 cc Kit

Beitragvon Rote Rita » 05.10.2017 08:20

Hallo Dirk,
habe Hylomar, und Dirko ausprobiert. Dann habe ich Würth-Silikon kennengelernt. Zuverlässig und leicht zu handhaben. Was ähnliches gibt es aber unter der Bezeichnung Hochtemperatur-Silikon von verschiedenen Herstellern. Kauf nur eine kleine Menge, der Rest ist in der Tube nach einem Jahr fest.

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt
Benutzeravatar
Rote Rita
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1582
Bilder: 7
Registriert: 14.09.2010 22:29
Wohnort: 13591 Berlin
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann


Re: 860 cc Kit

Beitragvon Redskin » 05.10.2017 15:19

Hallo zusammen,

das Paket ist geliefert worden, mein Weib ist also schon mal sauer, wird noch besser, weil noch ein paar Pakete und Päckchen im Zulauf sind.
Die kommen aber erst morgen oder nächste Woche, mit Glück kann ich die morgigen abfangen und es wird nicht so wild. Nächste Woche bin ich auf Lehrgang, das ist schlecht zum Schrauben aber gut gegen die schlechte Laune zuhause. :-D
Hylomar ist vorhanden und ich kann nachvollziehen, dass man das an die Stößel Gummis tut. Beim Zylinderfuß genau wohin mit der Pampe?
Irgendwo steht geschrieben, man muss wg. Ölbohrung(en) aufpassen?
Beim Zerlegen möglichst vor jedem Schritt Bildermachen ist auch klar.
Köpfe überholen lassen tat ich gern, zumal ein Auspuffgewinde ziemlich im Eimer ist, aber das überschreitet momentan jede sozialverträgliche Summe. :oops:
Aber sooo schlimm ist das ja nicht, die ZK nochmal abzumachen. Endantrieb schiebe ich auch noch etwas raus.
Bin am Überlegen, ob es bei der 860er den Ölkühler nicht vllt. doch braucht, vor allem, wenn man doch nen längeren Endantrieb verbauen will.
Ansonsten steht das Ding zur Dispo, ich hätte ja noch den Umbaukit für außenliegenden Ölfilter (à la PKW) liegen, der tät auch was bringen (weniger Stress beim Ölfilterwechsel, der ja nach dem Umbau zunächst etwas öfter vorkommen sollte).

Greetz

Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.
Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 685
Registriert: 12.04.2011 05:01
Wohnort: 91629 Weihenzell
Motorrad: R65 Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)


Re: 860 cc Kit

Beitragvon FrankR80GS » 05.10.2017 17:40

Ich verbaue keine aushärtenden Dichtmassen mit Silikon mehr. Als ich im Sommer Köpfe und Zylinder gezogen habe um die Stößel zu erneuern, habe ich am Zylinderfuß Curil T verwendet und die Stößelgummis ohne Dichtmasse (nur Originalteile von BMW verwenden) eingesetzt. Ist bisher beides OK. Ebenso an der Ölwanne, die ich mit einer Flachdichtung von BMW und Curil T gedichtet habe. Gegenüber silikonhaltigen Massen hat das Zeug den Vorteil, das man es jederzeit wieder leicht entfernen kann. An der Ölwanne habe ich über eine Stunde damit verbracht, irgendeinen hellblauen Mist abzuspachteln der doch nicht dicht war.

Die Dichtmasse kommt unter den Zylinderfuß, den Bereich der O-Ringe an den oberen Stehbolzen aussparen. Außerdem kannst Du einen Kragen um das äußere Ende der Stößelgummis tun. Das Zeug darf nicht in die Ölkanäle der Stößelbohrungen im Motor gelangen.

@Dirk: Wenn Du die Zylinder runter hast, schau unbedingt die Stößel an. Das dauert nur 10min. Nicht das Du irgendwann nochmal ran musst, weil sie so aussehen wie bei mir.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 18.07.2010 22:45
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.


Re: 860 cc Kit

Beitragvon vaca » 05.10.2017 22:26

Frohe Weihnachten ..

würde ich auch gerne, aber für meine 45/S Köpfe scheint es nix zu geben, ohne dass man nachbessern muss. Zumindest gibt's keinen automatischen Segen vom TÜV für die 45/S.

Träumen kann man ja schon mal ..
Benutzeravatar
vaca
Dauerposter
Dauerposter
 
Beiträge: 126
Registriert: 22.03.2016 00:47
Motorrad: R45/S

Re: 860 cc Kit

Beitragvon R65_dieter » 06.10.2017 06:39

hallo dirk

bevor du einbaust ein paar dinge.

mess erst mal die zylinderinnendurchmesser nach und auch die kolbendurchmesser am Hemd (da wo BMW auch misst, ca. höhe kolbenbolzenauge)

wieviel spiel hast du da? und das vergleichst du mit der Tabelle der r100.

nicht dass da was klemmt, metallteile haben fertigungstoleranzen, daher ;-)

und dann prüf genau das stosspiel nach der Kolbenringe, falls die schon vorgefertigt sind.

95 er Kolbenringe musst du etwas nacharbeiten. weisst du wie das geht? falls nicht frag nach. ich musste meine Kolbenringe nämlich etwas nacharbeiten ein gefussel waren die ölabstreifer.

ganz wichtig, der hintere ring sollte ca 0,1mm mehr spiel haben als der vordere. kolbenringflattern, ist das bekannt? bei 94mm kolben

hilfreich finde ich den montagedorn für die stösselrohrhülsen. die habe ich erst mal ganz reingetrieben und dann die Zylinder vormontiert, Gummis draufgesetzt und dann gemessen wieviel die stösselrohre rausgetrieben werden müssen.

zur Montage und Demontage benutzte ich einen hartholzblock mit 2 Bohrungen für die 2 im Zylinder verbliebenen gewindebolzen.

so konnte man schadfrei und optimal montieren.

kolbenringspannbänder sind hilfreich, es gibt Künstler die brauchen das nicht, aber ich geh da auf nummer sicher, das zeug ist ja nicht billig.
man hat da schnell was kaputt.

auch wichtig, der kolbenbolzen sollte sich drehen lassen, der darf nicht klemmen. mess den auch nach und die Bohrung im kolben auch.
versatz ist immer 1mm. ich würde mir mit edding draufschreiben welcher kolben dann wohin kommt.

den trick mit den lötzinnstreifen auf dem kolbenboden kennst du, um zu prüfen ob ein Ventil anschlägt?

die stössel für den ventiltrieb sollten sich auch drehen lassen wenn das Ventil zu ist, sonst reibt da drin was.

viel spass beim bau.

dieter
Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
 
Beiträge: 2065
Registriert: 12.12.2004 14:42
Wohnort: Titisee-Neustadt
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!

Re: 860 cc Kit

Beitragvon R65_dieter » 06.10.2017 06:41

hallo frank

wenn die stössel am boden so ausgesehen haben wie auf den Bildern, wie sah dann die Nockenwelle aus

rein interessehalber nachgefragt.

hatte die dann auch ne macke. das pitting ist ja übel.

gruss

dieter
Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
 
Beiträge: 2065
Registriert: 12.12.2004 14:42
Wohnort: Titisee-Neustadt
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!

Re: 860 cc Kit

Beitragvon Redskin » 06.10.2017 21:34

@dieter:
Ich habe ein Komplettkit von Siebenrock gekauft mit neuen Zylindern und Kolben und dem ganzen Kram.
Nicht irgendwas aus Teilen anderer Herkunft abgedrehtes oder umgerubeltes.
Daher dachte ich, man nimmt die Teile, setzt die gem. Anleitung Siebenrock zusammen und gut is.
Die ganze Messerei mit Toleranzen im weiß der Kuckuck - Bereich? Ich habe mal Maurer gelernt, dass sollte als Erklärung genügen.
der kolbenbolzen sollte sich drehen lassen

kapier ich nicht, wie sich der drehen soll, wenn zuvor beschrieben steht, dass das Teil schwer rein und rausgeht und mit Gewindestange oder drgl. Scherze aus- bzw. eingezogen werden muss.

Rätsel über Rätsel :nixweiss:

Greetz
Dirk
BMW - watt mutt, dat mutt.
Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 685
Registriert: 12.04.2011 05:01
Wohnort: 91629 Weihenzell
Motorrad: R65 Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)


Re: 860 cc Kit

Beitragvon FrankR80GS » 06.10.2017 22:19

R65_dieter hat geschrieben:hallo frank wenn die stössel am boden so ausgesehen haben wie auf den Bildern, wie sah dann die Nockenwelle aus. rein interessehalber nachgefragt.

hatte die dann auch ne macke. das pitting ist ja übel.

gruss
dieter


Hallo Dieter, die Nocken hatten einzelne Abdrücke - wahrscheinlich von größeren ausgebrochenen Partikeln - aber kein flächiges Pitting. Wie lange die Stößel schon so zerfurcht waren, kann ich nicht genau sagen, mindestens aber 6000 km. Ich hab‘s gemerkt als mir bei der „Stift des Grauens“ Reparatur ein Stößel rausgerutscht war und ich ihn zurückschieben musste. Hatte zu dem Zeitpunkt keine Stößel greifbar und wollte auf keinen Fall neue bei BMW kaufen. Oft beschädigt wohl der harte Grieß vom Pitting die Ölpumpe. Die habe ich noch nicht kontrolliert.

Ausgebrochene Stößel in der Art sind keine Seltenheit bei den späteren Baujahren, manchmal schon bei geringen Km-Ständen. Ich hab jetzt Stößel einer /7 mit angeblich 40tkm drin.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 18.07.2010 22:45
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.


Re: 860 cc Kit

Beitragvon FrankR80GS » 06.10.2017 22:23

Redskin hat geschrieben:
der kolbenbolzen sollte sich drehen lassen

kapier ich nicht, wie sich der drehen soll, wenn zuvor beschrieben steht, dass das Teil schwer rein und rausgeht und mit Gewindestange oder drgl. Scherze aus- bzw. eingezogen werden muss.


Im Pleuelauge muss er sich drehen lassen, im Kolbenauge sitzt er fest, manchmal extrem fest.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2716
Registriert: 18.07.2010 22:45
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.


Nächste

Zurück zu Technik Frage und Antwort 2-Ventiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 3 Gäste

cron