R80ST Batterie entlädt sich zügig

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65

Re: R80ST Batterie entlädt sich zügig

Beitragvon FrankR80GS » 29.03.2014 01:05

MMö hat geschrieben:Nee, .com es ist jedes Mal das gleiche Spiel mit der Uhr und der Batterie. Das war noch nie anders.
....

... mit zwei linken Händen gesegnet....


Meine Uhr ist seit eh und je angeschlossen. Noch nie war deshalb die Batterie leer. Genau genommen war die Batterie noch nie leer, sondern immer nur im Arsch - wie eben jede Batterie irgendwann. Wer natürlich mit einem Messgerät nichts anzufangen weiß wird es immer für obskuren Fetisch halten. Wie für einen Hammer jedes Problem ein Nagel ist.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2715
Registriert: 18.07.2010 22:45
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.


Re: R80ST Batterie entlädt sich zügig

Beitragvon Herbert aus Hamburg » 29.03.2014 09:16

Auch bei mir ist die Uhr angeschlossen, und trotzdem startet die Karre nach 6 Wochen Standzeit noch.
Das macht die so lange bis die Batterie in Mors ist und dann muß die gehn. Wie es eigentlich immer die Batterie ist bei sonner Lage, kwasi.

Es gibt halt einige Grubenhunde in der Szene, so wird gerne die Nadel rauf oder runter gehängt wenns nicht schön läuft, oder der Sensor wird getauscht wenn der Limarotor in Mors ist oder die Zündspule, und es wird Zauberpulver in Tank oder Öl getan weil ohne funktioniert so ein Motor nicht , und wenn die Batterie hin ist wird immer auf der Uhr rumgeritten.
Mit Religiösen zu diskutieren ist, als würde man Schach gegen eine Taube spielen. Es ist völlig gleichgültig, wie gut man das Spiel beherrscht,
die Taube wird die Spielfiguren umschmeißen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als habe sie gewonnen.
Benutzeravatar
Herbert aus Hamburg
Lord Forum
Lord Forum
 
Beiträge: 1098
Registriert: 01.02.2006 16:31
Wohnort: 22523 Hamburg - Eidelstedt
Motorrad: R 80 RT

Re: R80ST Batterie entlädt sich zügig

Beitragvon PxSafari » 29.03.2014 12:23

HAI!

Könnt ja auch was Banales sein : EIN blank gescheuertes Kabel z. B. .

Ich frag mich sowieso : Was zum Henker soll ich mit eine Uhr am Mopped?

Ach ja Marco: erwähne bitte nicht schon wieder die Produkte eines Sanitärkeramikhersteller´s, gell :evil: .

Was könnst sein: Bakterie put, Kriechströme, Kabel bruch bzw. durchgescheuertes Kabel,"sonstige" Ungewollte Verbraucher wie Uhr, Ladegeräte(Handy), Intrumente oder auch eine schlecht ladene Lima.

Fällt , ausser Marco, noch was ein?

Bin gespannt wie ein Strapps!

Grüüsse!
arndt
Meinungsfrei ist ein Illusion.
Nieder mit der Zensur & Wilkür in diesem Forum!
Wer die Wahrheit sagt ist unbeliebt.
Benutzeravatar
PxSafari
Prof. Forum
Prof. Forum
 
Beiträge: 864
Registriert: 20.06.2012 10:08
Motorrad: BMW R 45
und Vier weitere
fast gleich schnelle

Re: R80ST Batterie entlädt sich zügig

Beitragvon 800st » 15.06.2017 15:06

Hallo zusammen,
ich hätte nicht gedacht das aus dieser Frage eine so große Diskussion entstehen kann.

Ich hatte die Uhr abgeklemmt, allerdings läuft der Anlasser leider nicht so wie er vermutlich soll.
Der Anlasser dreht leider nicht sehr schnell hintereinander, sondern ist sehr träge. Die Batteriespannung beträgt ca 12,7 Volt nach dem Laden.
Während des Startens bricht die Spannung auf ca 8,5- 9 Volt ein.

Die Batterie und der Spannungsregler wurde 2014 erst ersetzt, nach dem der Spannungsregler durchgebrannt ist und sämtliche Lampen beschädigt worden sind. Es ist eine 12 V 18Ah Gel AGM-Batterie verbaut.

Daher meine Frage, wie würdet Ihr das Problem beheben?
Die Batterie der R100R Classic hat eine ähnliche Spannung und dieser fällt es wesentlicher leichter, den Spannungseinbruch hatte ich allerdings nicht gemessen.

Mit Überbrückung dreht der Anlasser aufjedenfall schneller.

https://www.youtube.com/watch?v=m50J6T7N6ek
In diesem Video scheint der Anlasser sehr schnell zu drehen, davon wäre bei der 80 ST nur zu träumen, weil man jede Umdrehung bis zum Kompressionsaufbau hört. Ich hoffe ich konnte dies irgendwie beschreiben..

Gruß und Danke :)
Marvin
800st
Newbee
Newbee
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.03.2014 10:57
Motorrad: R80 ST

Re: R80ST Batterie entlädt sich zügig

Beitragvon FrankR80GS » 15.06.2017 18:26

Hallo Marvin, scheint kein so drängendes Problem zu sein, wenn Du schon 3 Jahre damit klar kommst. Vielleicht solltest Du mal schreiben, welche Batterie genau in Deinem Motorrad verbaut ist. Neben Spannung und Kapazität muss eine gute Starterbatterie vor allem kurzzeitig hohe Ströme liefern können. Beim Valeo Anlasser mindestens 120A, beim Bosch Anlasser mindestens 200A. Was deine Batterie kann, steht im Datenblatt. Der hohe Spannungsabfall spricht dafür, dass deine Batterie bereits überfordert ist.

Die hier oft erwähnten Kung Long können um die 300A und starten deshalb mit jedem Anlasser recht gut.

Vor einem Wechsel der Batterie solltest Du den Spannungsabfall über alle Verbindungen im Anlasserstromkreis messen, also das dicke Plus- und Minuskabel und zwischen Anlasser und Motorblock. Wenn da mehr als 100mV Spannung abfallen, ist was im Argen.

/Frank
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.
Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2715
Registriert: 18.07.2010 22:45
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.


Re: R80ST Batterie entlädt sich zügig

Beitragvon MMö » 15.06.2017 20:23

800st hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich hätte nicht gedacht das aus dieser Frage eine so große Diskussion entstehen kann.

Ich hatte die Uhr abgeklemmt ...


Denken gezz aus jüngster Teilnahme am Geschehen oder Gehirn erst wieder nach drei Jahren auf Vordermann gebracht? :lupe:


:-D Wie? Und fährst jetzt seit drei Jahren mit abgeklemmter Uhr? Schomma' berechnet, auf welchen Mehrverbrauch
du jetzt kommst? Durch überschüssiges Gewicht ohne Funktion?

Kurz: Die Welt wird durch ein Kommen und Gehen von Energie am Leben erhalten. Geht irnzwo 1 Stück Energie weg,
lässt jemand einen Furz - schon isse wieder da. In Gasform. :schlaumeier: Leg das jetzt mal auf d1n Maschine um:
Uhr weg - Energie da. Wie ich schon 1mal schrub:

MMö hat geschrieben:Ich sage ja immer: Internet macht blöd.

Zuerst melden sich immer die, die viel messen möchten - wer viel misst, misst Mist. Dann kommen die Batterieexperten, irnzwelche Schaltplantüftler die Petting mit diversen Leitungen vorschlagen, Tussi mit der Damentoilette, am Ende der Hinweis auf die SuFu.

Nochmal: Bau die Uhr ab. Fertig.
800st hat geschrieben:Ich hatte die Uhr abgeklemmt, ...


Allerdings muss ich mich verbessern: Internetz macht manchmal schlau. Hier ist gerade so 1 Augenblick!

Bitte & Grüße
Marco
Ils ont les armes. On les emmerde. On a le champagne!
Benutzeravatar
MMö
.
.
 
Beiträge: 1576
Registriert: 08.03.2010 22:34
Motorrad: Ducati Multistrada 1100
1200er Milwaukee Kram


Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Technik Frage und Antwort 2-Ventiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste