Tausch Motor

Alles rund um die Technik an den Modellen R45 und R65
StefankleineQ
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 30
Registriert: 01.08.2010 23:41
Motorrad: R45 248, EZ 1982, gekauft 2010 mit 27tkm, jetzt 43tkm

Tausch Motor

Beitragvon StefankleineQ » 12.01.2018 02:04

Hallo Qemeinde,
Frohes angeknabbertes 2018 noch.

Frage: Habe eine R45 248 mit EZ 1982. Mein Motor is en Mors und ich hätte die Möglochkeit einen Motor einer R45 aus 1978 zu bekommen. Lässt der sich 1:1 tauschen oder gab's in dem Zeitfenster strukturelle Änderungen, die schlechte-Laune-Potential haben ? Grüße Stefan

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2118
Registriert: 12.12.2004 14:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!
Wohnort: Titisee-Neustadt

Re: Tausch Motor

Beitragvon R65_dieter » 12.01.2018 06:57

hallo

das geht schon bei getriebe und kupplung los, der spass

was heisst eigentlich "motor is mors?" bei werner gibts sowas abgedrehtes (wenns um güllepumpen geht).

hamma hier aber nicht.

StefankleineQ
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 30
Registriert: 01.08.2010 23:41
Motorrad: R45 248, EZ 1982, gekauft 2010 mit 27tkm, jetzt 43tkm

Re: Tausch Motor

Beitragvon StefankleineQ » 12.01.2018 09:48

Also geht oder geht nicht ?

Feuerwehrmann
Dauerposter
Dauerposter
Beiträge: 148
Registriert: 27.06.2014 12:12
Motorrad: R65 (Baujahr 1978)
Wohnort: Dresden

Re: Tausch Motor

Beitragvon Feuerwehrmann » 12.01.2018 10:36

Hallo Stefan,
ich stecke da nicht im Detail, aber das wird wohl schon am Getriebe scheitern. Bis 80 sind im Motor wohl die schweren Schwungscheiben drin. Danach die leichten. Ob man das so einfach umbauen kann, weiß ich nicht. Aber sicher wirst du hier schon noch die richtigen Tipps kriegen. Möglicherweise waren dann auch die Flachdeckelvergaser dran. Da sind die Starterzüge anders. So wird wohl eins zum anderen kommen.
Viele Grüße
Eberhard

Benutzeravatar
Redskin
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 739
Registriert: 12.04.2011 05:01
Motorrad: R65 (865) Typ 248 mit Gläser SLP Touring (Oldschool)
Yamse XJ900s diva (Eisenschwein)
Dose: Nissan Leaf mit 30kWh-Batterie (Raumschiff Enterprise)
Wohnort: 91629 Weihenzell

Re: Tausch Motor

Beitragvon Redskin » 12.01.2018 12:24

Alter Motor = schwerer Schwung --> Getriebe v. "neuerem" Motor (=leichter Schwung) passt nicht.
Daraus folgt: Wenn Motortausch, dann auch das dazugehörige Getriebe mittauschen, sonst klappt es nicht.

Alternative: Umbau des alten Motors auf leichten Schwung, dabei aber derzeit kein Detailkenntnisse meinerseits, ob und wie das geht.
Auf jeden Fall muss die Schwungscheibe vom einen auf den anderen Motor transferiert werden wg. Getriebeeingangswelle, die sonst nicht passt.
Beim Entfernen der Schwungscheibe ist auf jeden Fall die Kurbelwelle gegen Verrutschen nach vorne zu sichern, sonst Motorzerlegung.
(Hierzu näheres in der SuFu).

Viele Grüße
Dirk

PS was genau ist am bisherigen Motor in Mors? vllt. lohnt es sich, diesen neu aufzubauen, anstatt ein noch älteres Altmetall zu implantieren.
BMW - watt mutt, dat mutt.

GasiGert
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 198
Registriert: 08.09.2004 14:19
Wohnort: Heinsberg

Re: Tausch Motor

Beitragvon GasiGert » 12.01.2018 19:08

Redskin hat geschrieben:vllt. lohnt es sich, diesen neu aufzubauen, anstatt ein noch älteres Altmetall zu implantieren.


Na, ob das aus vierzig Jahren Distanz noch so eine große Rolle spielt?
Da dürfte der Erhaltungszustand wichtiger sein als das Baujahr. :ja:

Man kann den Schwung tauschen.
Ist auch kein großer Aufwand. Ich weiß aber nicht mehr, was man da alles machen und was genau neu besorgt werden mußte.
Man kann aber auch das ältere Getriebe mit dem neueren Motor kombinieren.
Dazu muß man aber eine eigene Mimik für die Kupplungsbetätigung bauen, weil dann weder die alte noch die neue passt.
Außerdem sitzt dann die Verzahnung der Getriebewelle nicht mehr ganz in der Kupplung, sondern nur mit der Spitze.
Keine Ahnung, wie lange das nun wieder hält.

Zusätzlich ist etwas Frickelei bei der Elektrik angesagt, weil die Modelle vor 81 eine mechanische Zündung haben und keine Box.
Das sollte man aber in den Griff bekommen.

Am einfachsten ist es tatsächlich, sich das passende Getriebe zu besorgen und auch gleich aufzubereiten.
Dann hat man auch wieder etwas Ruhe.

Wieviel hat denn Deine Maschine gelaufen?

Benutzeravatar
FrankR80GS
Moderator
Moderator
Beiträge: 2802
Registriert: 18.07.2010 22:45
Motorrad: BMW R80GS, eine von 1488 der ersten Serie.
Wohnort: nahe der "Kleine-Boxer-Treffen" Burg

Re: Tausch Motor

Beitragvon FrankR80GS » 12.01.2018 19:13

StefankleineQ hat geschrieben:Also geht oder geht nicht ?


Das geht schon, Du musst allerdings genau wissen, wo die Unterschiede liegen. Genannt wurde die Schwungscheibe mit Kupplung. Die kannst Du zwar vom aktuellen auf den alten Motor tauschen (um das aktuelle Getriebe weiterzuverwenden), geht aber nicht mal „eben so“ weil auch die Schrauben geändert wurden. Bei den alten Schwungscheiben gibt es auch noch unterschiedliche Verzahnungen, die einen anderen Anlasser erfordern. Dann ist da noch die gesamte Zündanlage, aktuell kontaktlos, alter Motor mit Kontaktzündung. Wenn Du Dir das gesamte notwendige Wissen über Fragen ans Forum erarbeiten willst, kann das länger dauern.
BMW - Unseraoner fährt koan Japaner.

Immer dran denken:
Hätten Hummeln Aerodynamik studiert, könnten sie nicht fliegen.

Benutzeravatar
rei97
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 834
Registriert: 27.02.2012 13:34
Motorrad: R65, SR500, XT500, Suzuki TS125er

Re: Tausch Motor

Beitragvon rei97 » 12.01.2018 21:59

Also:
Wer einen älteren Motor mit einem Moppet nach 81 verheiraten will, sucht sich für die dicke Schwungscheibe besser ein altes Getreibsel.
Meist finden sich Tauschpartner, denn auch andersrum geht das. Ggf. hilft äbäh.
Ich hab das einmal durch und war erfolgreich.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Rote Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 1656
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Tausch Motor

Beitragvon Rote Rita » 12.01.2018 22:36

Da hat der Helmut Recht!

Ich hab noch ein Getriebe rumliegen dass ich gerne gegen ein 81er getauscht hätte. Für die Zündung kannst du einfach die Dose mit Hallgeber vom 82er Motor einbauen. Da musst du dann bloß den Motorkabelbaum mittauschen. Oder du wechselst auf Kontaktzündung, dann brauchst du die alten Einzelzündspulen und kannst den wertvollen Hallgeber vom alten Motor verkaufen. Das Zündsteuergerät kannst du dann auch noch wegbauen.

Viel Erfolg wünscht Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

morg57
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 201
Registriert: 16.07.2010 23:44
Motorrad: -
R 80 Mono 1989 naggisch
F650GS 2004
Wohnort: 76344

Re: Tausch Motor

Beitragvon morg57 » 14.01.2018 11:28

StefankleineQ hat geschrieben:Also geht oder geht nicht ?


Ein Blick in den Ersatzteilkatalog zeigt, dass die Getriebe von 78-85gleich sein sollten:

Getriebe R45 RealOEM.com - Teilesuche.pdf


Vergleiche doch mit Hilfe der FIN von deinem Rahmen und des Spenderrahmens des jeweils verbaute Getriebe.

Dann kann man die ETK-Nummern der Getriebe herausfinden.

Ists die gleiche Nr. passen Altmotor und neues Getriebe zusammen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von morg57 am 15.01.2018 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Nur meine Meinung............

Grüße Thomas

StefankleineQ
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 30
Registriert: 01.08.2010 23:41
Motorrad: R45 248, EZ 1982, gekauft 2010 mit 27tkm, jetzt 43tkm

Re: Tausch Motor

Beitragvon StefankleineQ » 14.01.2018 21:45

:frown: Ok,hört soch einfach an... Danke an alle

Benutzeravatar
R65_dieter
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2118
Registriert: 12.12.2004 14:42
Motorrad: (kalb franzi)R90/6, (kuh elsa)R85 GMR , honda cb 750,
(schrottkuh paula) R65 im Bau,
(kuh betsy)R100GS - und wenn die nicht laufen will heisst sie Elisabeth!!!
Wohnort: Titisee-Neustadt

Re: Tausch Motor

Beitragvon R65_dieter » 15.01.2018 07:45

Hallo

das passende Werkzeug sollte aber in Bereitschaft da liegen

also abgedrehte flache 27 nuss oder 27 er rohrsteckschlüssel, 10 er 12 kantschlüssel gerade und das ganze noch mit 12 kant Adapter für drehmomentschlüssel zum wieder montieren (Kardan muss weg vom getriebe und dann wieder richtig montiert werden).

gruss

d.

Brummbär
Prof. Forum
Prof. Forum
Beiträge: 707
Registriert: 26.02.2007 14:23
Motorrad: R45 mit RS-Verkleidung, Sept. 1978
R1200S als Zweitmopped(Boxer-Welpe)
Kubota L4100H mit Frontlader/Bartesko Kabine
Wohnort: 28357 Bremen

Re: Tausch Motor

Beitragvon Brummbär » 15.01.2018 15:08

Getz hatter aber immer noch nicht gesacht, woran der vorhandene Motor gestorben ist, wenn ich nichts übersehen habe. Bevor alles getauscht wird, könnte man doch mal überlegen, ob das vorhandene Röcheleisen nicht wiederzubeleben geht. Solange der kein Bein rausgesteckt hat, ist doch meistens das Gehäuse noch leidlich brauchbar. Viele andere Sachen sind behebbar und vielleicht weniger aufwendig.

Gruß
Michael
Brummbär

Valsche Räxschraipung is mir painlich

Benutzeravatar
Rote Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 1656
Registriert: 14.09.2010 22:29
Motorrad: R100RS, R65, R25/3 Gespann
Wohnort: 13591 Berlin

Re: Tausch Motor

Beitragvon Rote Rita » Gestern 16:40

Hallo Leute,
wenn ich in meinen Original-Ersatzteilkatalog von BMW schaue, gibt es da zwei verschiedene Getriebe! Alles andere würde auch meiner Erfahrung widersprechen. Vor 81 hat das Getriebe die Nummer 23 00 1 237 066 nach 81 die Nummer 23 00 1 242 416 ( ohne Kicker), das ganze gibt es noch mal mit Kick. Entsprechend sind Kupplungsbetätigung, Kupplung, Luftfilter, Choke, Zündsteuergerät und Zündspulen andere. Also ein ziemlicher Packen Teile, die alle mit der Baureihe ab 1981 geändert wurden. ( genaugenommen gab es diese Modelle schon ein paar Monate früher ). Nix einfach :nein:

Gruß Rainer
Jede Fahrt ist eine Probefahrt

hg_filder
Newbee
Newbee
Beiträge: 4
Registriert: 15.01.2018 16:34
Motorrad: R100GS '92
Wohnort: Filderstadt

Re: Tausch Motor

Beitragvon hg_filder » Gestern 17:36

Hallo,
Es gibt, wie angesprochen, zwei Möglichkeiten, die sich in jeweils zwei Varianten unterscheiden:
Möglichkeit 1:
Variante 1: "alten Motor" inkl. Tausch der Zündspule, zusätzlich ein "altes" Getriebe besorgen/einsetzen
Variante 2: "alten Motor" umbgebaut auf kontaktlose Zündung, zusätzlich ein "altes" Getriebe besorgen/einsetzen

Möglichkeit 2:
Variante 1: "alten Motor" auf leichten Schwung umbauen inkl. Tausch der Zündspule, vorhandenes Getriebe einsetzen
Variante 2: "alten Motor" umbgebaut auf kontaktlose Zündung und leichten Schwung, vorhandenes Getriebe einsetzen

Bei Umbau auf den leichten Schwung werden Schwungscheibe, Tellerfeder, Platte, Kupplungsscheibe, Gehäusedeckel und Laufring ausgetauscht. WICHTIG: Die Kurbelwelle muss neu ausdistanziert werden!

Beim Umbau des alten Motors auf Kontaktlos wird "nur" die Dose mit dem Kontakt durch eine Hallgeberdose ersetzt. Beim Ausbau des defekten Motors den Kabelbaum "Zündung" am Hallgeberanschluss demontieren, dann hat man die wenigste Arbeit.

Preislich günstiger ist sicherlich Möglichkeit 2 / Variante 2, aber technisch anspruchsvoll
Preislich aufwändiger ist die Möglichkeit 1 / Variante 2
Die Kontaktzündung zu nutzen halte ich für wenig sinnvoll.

Luftfilter und Züge bleiben bei allen Varianten, wie sie sind.

Hans